Bayerns Basketballer mit Kantersieg - Brose gewinnt mit Mühe

|
Vorherige Inhalte
  • Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei Bayerns überragendem 111:53-Sieg gegen Braunschweig. Foto: Soeren Stache 1/2
    Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei Bayerns überragendem 111:53-Sieg gegen Braunschweig. Foto: Soeren Stache Foto: 
  • Der Bamberger Maodo Lo hat mit seiner Mannschaft einen knappen 87:84-Sieg gegen die Gießen 46ers eingefahren. Foto: Daniel Karmann 2/2
    Der Bamberger Maodo Lo hat mit seiner Mannschaft einen knappen 87:84-Sieg gegen die Gießen 46ers eingefahren. Foto: Daniel Karmann Foto: 
Nächste Inhalte

Der FC Bayern München hat auch das zweite Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga deutlich gewonnen. Der deutsche Meister von 2014 demontierte die Basketball Löwen Braunschweig mit 111:53 (57:30) und zeigte wie schon in Gießen eine eindrucksvolle Vorstellung.

Der US-Amerikaner Devin Booker war mit 19 Punkten bester Schütze bei den Gastgebern. Es war der dritthöchste Sieg eines Teams in der Bundesliga-Geschichte und der bislang deutlichste Erfolg für die Bayern in der 1. Liga.

Titelverteidiger Brose Bamberg wendete einen Fehlstart ab. Der Meister gewann gegen die Gießen 46ers knapp mit 87:84 (44:37) und zeigte wie schon bei der überraschenden Auftaktniederlage in Würzburg nur eine durchwachsene Leistung. „Wir sind noch dabei, uns zu finden. Es wird noch länger dauern, aber mit der Zeit wird es funktionieren“, sagte Bambergs Nationalspieler Maodo Lo.

Drei Minuten vor dem Ende führten die Gießener, die in eigener Halle gegen den FC Bayern mit 34 Punkten untergegangen waren, mit 75:74. Danach setzte sich die individuelle Klasse der Bamberger doch durch. Spielmacher Lo war mit 14 Punkten nicht nur Top-Scorer, sondern einer der wenigen Aktivposten im Team des italienischen Trainers Andrea Trinchieri.

Bamberg-Bezwinger s.Oliver Würzburg bleibt durch ein 81:79 nach Verlängerung bei Science City Jena ungeschlagen. Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing überzeugte beim Team von Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann mit 21 Punkten. Auch die Frankfurt Skyliners (88:80 gegen die BG Göttingen) und medi Bayreuth (82:74 gegen den Mitteldeutschen BC) entschieden ihr jeweils zweites Match für sich.

Spielstatistik Bamberg-Gießen

Spielstatistik Bayern-Braunschweig

Rekordliste Basketball-Bundesliga

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Spezialofen in Firma brennt

Mitarbeiter in einer Firma in der Rangendinger Fabrikstraße konnten gerade noch rechtzeitig einen großen Brand verhindern. weiter lesen