Patric Kaltenbacher aus Hausen drückt Weltrekord

|
Der gesundheitlich angeschlagene Patric Kaltenbacher (links) holte im Bankdrücken Bronze.  Foto: 

Patric Kaltenbacher ist zufrieden und etwas enttäuscht zugleich. Der 39-jährige Hausener hat am Wochenende beim renommierten Mister-Olympia-Wettbewerb in Las Vegas einerseits den Weltrekord in seiner Gewichtsklasse im Bankdrücken von 220 auf 225 Kilogramm verbessern können.

Andererseits patzte der Athlet beim Kraftdreikampf in der letzten Disziplin Kreuzheben. Er scheiterte bei seinem letzten Versuch an 255 Kilogramm. Dadurch bleib er mit dem Gesamtergebnis von 725 Kilogramm hinter seinen Erwartungen zurück. Hätte er die 255 Kilogramm geschafft, hätte es zu einer Gesamtleistung von 740 Kilogramm gereicht und eine Medaille wäre durchaus möglich gewesen.

Am vergangenen Mittwoch war der Athlet als einer der Favoriten zum Wettkampf im so genannten Powerlifiting nach Las Vegas gereist. In den vergangenen Monaten hatte sich der Hausener intensiv auf Mister Olympia vorbereitet. Zwei Tage vor Beginn des Contests allerdings erkältete sich Patric Kaltenbacher auf dem Weg in die USA. Schon bei einem Anruf am vergangenen Freitagabend erklärte er, dass er am ersten Wettkampftag unter Fieber gelitten habe.

Kaltenbacher ging am Freitag geschwächt in seine Paradedisziplin, dem Bankdrücken. Aus seinem erhofften neuen Weltrekord wurde nichts. 235 Kilogramm hatte er sich vorgenommen und hätte damit seinen eigenen Rekord um 15 Kilogramm getoppt. Letztlich musste sich der Hausener aber mit 215 Kilogramm zufrieden geben. In der Einzeldisziplin Bankdrücken in seiner Gewichtsklasse 82,5 Kilogramm bedeutete das die Bronzemedaille.

Details entscheiden

Obwohl sich der Gesundheitszustand von Patric Kaltenbacher auch am Samstag nicht entscheidend verbessert hatte, trat der Hausener beim Kraftdreikampf Powerlifting an. Dort schaffte er es zwar nicht aufs Treppchen, überraschte beim Bankdrücken aber die Konkurrenz. Was ihm tags zuvor noch misslang, holte er Samstag nach. Er verbesserte seinen eigenen Weltrekord um fünf Kilogramm auf 225 Kilogramm. „Insgesamt bin ich mit dem Wettkampf zufrieden“, erklärte Kaltenbacher gegenüber unserer Zeitung. Er und sein Trainer hätten durch diesen Wettkampf wichtige Erkenntnisse gewinnen können. Er wolle in den nächsten zwölf Monaten an seinen Schwächen arbeiten und seine Stärken weiterentwickeln.

„Details entscheiden und wir sind zuversichtlich, dass wir die Gesamtleistung um weitere zehn Prozent steigern können, ohne die gemeldete Gewichtsklasse verlassen zu müssen“, so Kaltenbacher.

Kilogramm schaffte der Hausener Kraftsportler Patric Kaltenbacher beim Bankdrücken. Er verbesserte seinen eigenen Weltrekord damit um fünf Kilogramm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Autofahrer stirbt bei schwerem Unfall in Zillhausen

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Pfeffingen und Zillhausen ist am späten Sonntagabend ein 26-jähriger Mann ums Leben gekommen. weiter lesen