Die Vorbereitungen für den Abriss laufen

Das Parkhaus am Ebinger Hallenbad wird Ende des Jahres abgerissen. Momentan laufen die Vorbereitungen zum Plattmachen.

|
Die Arbeiter der Albstadtwerke müssen sich um Nahwärmeleitungen kümmern, die beim Abbruch beschädigt würden.

Das Parkhaus am Ebinger Hallenbad sieht mittlerweile mehr wie eine heruntergekommene Ruine aus. Seine Tage sind gezählt: "Die Arbeiten zum Abriss des Hallenbad-Parkhauses sind ausgeschrieben", bestätigt der Albstädter Baubürgermeister Udo Hollauer.

Der exakte Termin steht jedoch nicht fest. An dem Beschluss, bestätigt der Baubürgermeister, das wegen Mängel bei der Planung massiv baufällig gewordene Gebäude Ende dieses Jahres - im Oktober - noch abzureißen, habe sich jedoch nichts geändert.

Korrosionsschäden an den Stahlträgern und Betonplatten sind der konkrete Grund für den Abriss. Eine Sanierung ist nicht mehr möglich.

So grenzwertig ist die Situation, dass seit Monaten einige Parkplätze im Gebäude aus statischen Gründen gesperrt sind.

Anstelle des Parkhauses werden an derselben Stelle einmal 24 und einmal 17 neue Parkplätze gebaut werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen