Bizerba schließt Werk in Mexiko

Meßkirch statt Mexiko: Das Balinger Waagen-Unternehmen Bizerba zentralisiert die Schneidemaschinen-Produktion am deutschen Standort.

|

"Als international aufgestelltes Unternehmen mit schwäbischen Wurzeln bekennen wir uns klar zum Standort Deutschland", sagt Andreas Wilhelm Kraut, geschäftsführender Gesellschafter von Bizerba. Erhalt der Produkt-Qualität "als oberste Maxime" habe zu diesem Schritt veranlasst. Laut Bizerba-Sprecher Andreas Wegeleben "wird unser Werk in Mexiko komplett geschlossen". Betroffen von der Schließung Ende dieses Jahres seien "unter 100 Mitarbeiter". Ob dafür in Meßkirch, wo parallel zu Mexiko Schneidemaschinen gefertigt werden, neue Arbeitsplätze entstehen, konnte Wegeleben nicht sagen. Allerdings werde das Unternehmen in die Lage versetzt, "Investitionen in modernste Fertigungstechnologien tätigen zu können". Bizerba hat derzeit rund 3100 Mitarbeiter nun noch an Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, China sowie in den USA. Hauptsitz des Unternehmens bleibt aber Balingen. Erst vor wenigen Tagen wurde am Stammsitz der Traditionsfirma eine Ausbildungswerkstatt in Betrieb genommen, in der neben anderen technischen Berufen auch Mechatroniker ausgebildet werden können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vorsicht vor falschen Polizeibeamten am Telefon

Betrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus: Allein acht Anrufe unter der angeblichen 110 wurden am Dienstag aus Bisingen gemeldet. Opfer sind bevorzugt ältere Menschen. weiter lesen