Hund verendet an Giftköder

Hundebesitzer aufgepasst: In Meßstetten treibt wohl gerade ein Unbekannter sein Unwesen, der es auf die Vierbeiner abgesehen hat. Vor zwei Wochen hat ein Hund bei einem Spaziergang einen Giftköder aufgespürt und diesen gefressen. Kurz darauf ist das Tier verendet.

SWP |

Hundebesitzer aufgepasst: In Meßstetten treibt wohl gerade ein Unbekannter sein Unwesen, der es auf die Vierbeiner abgesehen hat. Vor zwei Wochen hat ein Hund bei einem Spaziergang einen Giftköder aufgespürt und diesen gefressen. Kurz darauf ist das Tier verendet. Der Vorfall ereignete sich Angaben der Stadt Meßstetten zufolge auf dem Rundweg Weichenwang/Sickersberg. Die Polizei ermittelt bereits. Die Stadtverwaltung Meßstetten ruft derweil alle Hundebesitzer auf, in diesem Bereich besonders vorsichtig zu sein.

Zum Schluss

Warum man mit Energiesparlampen ...

Die modernen Glühlampen sind gut für die Umwelt, weil sie Energie sparen, aber schwierig zum Entsorgen.

Energiesparlampen schonen das Klima, weil sie viel weniger Strom verbrauchen als die alten Glühbirnen. Doch wenn sie zerbrechen, ist Vorsicht angesagt – vor allem, wenn sie Quecksilber enthalten. mehr

Kotzhügel und Zaun: Botschaften ...

Das Tanzen auf den Tischen ist nicht erlaubt. Foto: Felix Hörhager

Der Besuch des Oktoberfestes kann ein großes Abenteuer sein. Damit alles glatt geht, geben einige Botschaften ihren Landsleuten nützlich Ratschläge an die Hand. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr