Vier Personen verletzt, eine davon schwer.

|

Am frühen Sonntagmorgen – etwa gegen 1.39 Uhr – geriet ein mit vier Personen besetzter Suzuki eines 19-jährigen Fahranfängers zwischen Bisingen und Wessingen von der Kreisstraße 7154 ab. Nach einer Drehung um 180 Grad stürzte der Wagen eine Böschung hinunter. Bei dem Unfall wurde ein 17-jähriger Beifahrer schwer und die übrigen Fahrzeuginsassen leicht verletzt.

Zum Unfallhergang: Der 19-jährige Fahrzeuglenker hatte laut der Polizei seine Geschwindigkeit nicht an die Straßenverhältnisse angepasst. So gerieten der Wagen und die Insassen im Bereich einer scharfen Rechtskurve ins Schleudern.

Das Auto drehte sich im weiteren Verlauf um die eigene Achse, stürzte dann rückwärts eine angrenzende und etwa fünf Meter abfallende Böschung hinab und blieb schließlich total beschädigt liegen.

Nach einer ärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle brachte ein Rettungswagen den schwer verletzten Beifahrer zur weiteren Behandlung in die Balinger Klinik. Der mit etwa 15 000 Euro total beschädigte Kleinwagen musste von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden.

Die Polizei macht nicht nur Fahranfänger darauf aufmerksam, dass in dieser Jahreszeit erhöhte Vorsicht im Straßenverkehr geboten ist. Es kann zu überfrierender Nässe und Blitzeisbildung kommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto brennt auf B27 bei Engstlatt

Am Montagmorgen hat ein Fahrzeug auf der B27 Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. weiter lesen