Vergewaltigung im Alten Botanischen Garten

|

Eine 20-jährige Frau wurde, wie sie angibt, am frühen Samstagmorgen gegen 1.35 Uhr im Alten Botanischen Garten in Tübingen vergewaltigt.

Sie sei allein durch den Alten Botanischen Garten gelaufen, als sie von einem ihr unbekannten Mann auf eine Zigarette angesprochen wurde. Nachdem sie abgelehnt habe, habe der Mann sie zum Oralsex aufgefordert und sie anschließend in einem Gebüsch vergewaltigt.

Als die Frau nach der Tat weitere Personen im Alten Botanischen Garten bemerkt habe, habe sie auf sich aufmerksam gemacht, worauf der Täter in unbekannte Richtung geflüchtet sei.

Der Täter wird beschrieben als zirka 1,80 Meter groß, schwarze Hautfarbe, er habe ein helles T-Shirt getragen und gebrochen Deutsch gesprochen.

Eine intensive Fahndung in Tatortnähe verlief ohne Ergebnis. Das Opfer konnte detaillierte Angaben zum Tatablauf und zum Täter abgeben, was derzeit überprüft wird.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Tataufklärung aufgenommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen