Mutmaßlicher Dealer in Metzingen festgenommen

|

Anderweitige Ermittlungen in der Rauschgiftszene haben die Polizei auf die Spur eines 28-jährigen Metzinger geführt, der im Verdacht steht, mit Drogen zu handeln. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden und beschlagnahmten die Ermittler am Mittwoch über 150 Gramm Marihuana, fast 50 Gramm Amphetamin und über 1300 Euro Bargeld, das aus dem Verkauf von Betäubungsmitteln stammen dürfte.

Außerdem lagen mehrere Waffen wie Einhand- und Butterflymesser, Teleskopschlagstock, ein als Taschenlampe getarnter Elektroschocker und eine Schreckschusswaffe mit Munition zugriffsbereit in der Wohnung.

Gegen den Verdächtigen wird daher wegen des Verbrechenstatbestands des unerlaubten, bewaffneten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Der bereits wegen Drogendelikten polizeilich bekannte Beschuldigte wurde am Donnerstag beim Amtsgericht Tübingen dem Haftrichter vorgeführt, der den 28-Jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen in Untersuchungshaft nahm.

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Zeit: ein Konzept für die Hechinger Oberstadt

Die Freien Wähler im Hechinger Gemeinderat drängen auf einen Rahmenplan für die Stadtentwicklung – und alle Fraktionen und die Verwaltung gehen unisono mit. weiter lesen