Weilheim feiert und lost Pokal aus

Mit einem kleinen Fest und der Auslosung für den Hohenzollernpokal verabschiedete sich der SV Weilheim von der Spielrunde 2013/2014.

|
Dirigentin Lisa Herberger hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt.

In der zweiten Wochenhälfte hatten Vereinsmitglieder des SV Weilheim das kleine Festzelt aufgebaut. Am Samstagnachmittag fand das AH-Spiel zwischen Grosselfingen und Weilheim statt. Die ausgesprochen faire Begegnung endete unentschieden 2:2, wobei es zur Halbzeit 2:1 für Weilheim stand.

Am Abend konnte man sich im Zelt das DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Bayern München anschauen. Die Stimmungswogen bei den zahlreichen Gästen gingen zwar recht hoch, schwappten allerdings nicht über.

Am Sonntagvormittag trafen sich auf Einladung des SV Weilheim die Vertreter der Vereine, die am Hohenzollernpokal teilnehmen. Die Auslosung erfolgte durch den Ehrenvorsitzenden Bodo Seidel sowie Sparten- und Spielleiter Joachim Hauck.

In der Gruppe 1 sind vertreten: FC Thanheim, TSV Stein, FC Wessingen; Gruppe 2: FC Grosselfingen, TSV Boll, TSV Stetten; Gruppe 3: FC Hechingen, SV Rangendingen, FV Rangendingen; Gruppe 4: FC Steinhofen, Spfr Sickingen/Boll 2, FC Killertal. Die restlichen Spielpaarungen werden noch bekannt gegeben.

Beim Hohenzollernpokal, der vom 14. bis 17. August dieses Jahres in Weilheim stattfindet, werden die ersten Begegnungen am Donnerstag, 14. August, über die Bühne gehen. Um 17.45 Uhr trifft der FC Thanheim auf den TSV Stein. Um 18.50 Uhr tritt der FC Grosselfingen gegen den TSV Boll an.

In einem Resümee zum letzten Hohenzollernpokal wurde bemängelt, dass eine ganze Reihe von Zuschauern und auch Mannschaften vor Ende der Siegerehrung den Platz verließen. "Das ist unsportlich, aber wohl ein Zeichen der Zeit", war der Tenor vieler Gäste. Ein mögliches Gegensteuern sehen einige der Vereinsvertreter in einer verstärkten Berichterstattung und einer umfassenderen Pressearbeit, die die Wertigkeit der Vereinstätigkeit und der Spiele dokumentiert. Eine Überlegung ging auch dahin, den Termin für die Ausrichtung des Pokalturniers zu verschieben. Diesen Vorschlag sollen die Vereinsvertreter mit in ihren Verein nehmen und zur Diskussion stellen. Zu einem nicht allzu fernen Termin hofft man, zu einer entsprechenden Beschlussfassung zu kommen.

Über die Mittagszeit spielte die Orchestergemeinschaft Grosselfingen/Weilheim im Festzelt auf. Dabei hatte die neue Dirigentin Lisa Herberger ihren ersten öffentlichen Auftritt.

Am Nachmittag fand die Begegnung Burladingen II gegen die Spielgemeinschaft SV Weilheim/FV Friedrichstraße statt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen