Was ist mit dem Aushub aus der wilden Müllkippe?

Einbau in einen Hechinger Erdwall oder Deponierung? Balingen konkretisiert die Entsorgung von Erdaushub aus einer früheren illegalen Müllkippe.

|

Die Abfuhr der Erdaushubhügel, die beim Bau des Regenrückhaltebeckens nahe der Balinger Kläranlage angefallen sind, geht ihrem Ende entgegen. Einen großen Hügel haben Mitarbeiter des mit der Entsorgung beauftragten Unternehmens mit knallroten Vermerken angesprüht. "DKII" war dort zu lesen. DK steht für Deponieklasse II und damit für Material, das auf eine dafür speziell eingerichtete Deponie gebracht werden muss. Es ist vermutlich der Teil des Erdaushubs, der einst das "Herzstück" einer wilden Müllkippe darstellte.

Vergangene Woche hatte eine Aussage eines Mitarbeiters des Entsorgungsunternehmens Fragen aufgeworfen. Auf Nachfrage, wohin denn der Erdaushub gebracht würde, hatte er erklärt: auf einen im Bau befindlichen Erdwall an der B 27 bei Hechingen. Gunter Conzelmann, Mitarbeiter beim Balinger Tiefbauamt, konkretisierte nun diese Aussage. "In Hechingen wird lediglich Aushub verbaut, der maximal die Einbauklasse Z 1.2 hat." Und dies auch dann nur, wenn der Aushub keinen hohen Anteil an organischem Material enthalte. Letzteres werde geradeso anderweitig deponiert wie der DK-II-Boden.

Bei der Einbauklasse Z 1.2 ist ein eingeschränkter offener Einbau unter günstigen hydrogeologischen Voraussetzungen erlaubt - wenn also keine Gefahr für das Grundwasser besteht. Eine abdichtende Fläche ist nicht vonnöten.

Laut Landratsamt ist für die Einhaltung dieser Vorgaben die Stadt Hechingen zuständig. Sie sei in diesem Fall die untere Baurechtsbehörde, aber gleichzeitig auch der Träger der Baumaßnahme. "Die Qualität des verwendeten Materials wird das Landratsamt als untere Abfallrechtsbehörde unabhängig davon überprüfen."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen