Tübingen bietet "Wohnen mit Hilfe" an

|

Bereits seit fünf Jahren begleitet das DRK im Landkreis Tübingen Wohnpartnerschaften von Studierenden mit Senioren oder jungen Familien. Das Projekt "Wohnen mit Hilfe" ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Tübingen, der Universitätsstadt Tübingen, der Großen Kreisstadt Rottenburg, des DRK-Kreisverbands Tübingen und des Studentenwerkes Tübingen-Hohenheim. Nun unterstützt auch der Landesverband der Selbsthilfe Körperbehinderter Baden-Württemberg "Wohnen mit Hilfe".

Nicht nur Senioren und Studierende können sich an Claudia Stöckl, Abteilungsleiterin beim Kreisverband Tübingen wenden. "Auch Menschen mit einem körperlichen Handicap, die gelegentlich Unterstützung in Haushalt und Garten gebrauchen können, können sich melden", so Stöckl. "Wir sammeln die Anfragen und schlagen geeignete Wohnpartner vor. Die Interessierten können sich dann ganz in Ruhe kennen lernen und schauen, ob die Chemie stimmt", so Stöckl weiter. Auch nach Einzug des Studierenden stehen beim Roten Kreuz Ansprechpartner zur Verfügung. Bei der Höhe des Mietnachlasses hat sich die folgende Faustformel bewährt: pro Quadratmeter Wohnraum eine Stunde Hilfe im Monat.

Wohnen mit Hilfe sorgt so für ein gelebtes Miteinander - nicht nur zwischen den Generationen, sondern auch zwischen Menschen mit und ohne Handicap. Angesprochen ist jeder, der sich Hilfe wünscht und der Studierenden Wohnraum gegen eine verringerte Miete anbieten kann: neben Senioren also auch Menschen mit Behinderung und Familien. Im Gegenzug unterstützen die jungen Mieter im Haushalt, beim Einkaufen oder bei Gartenarbeiten. Ansprechpartnerin ist Claudia Stöckl, Telefon: 07071/7000-45, c.stoeckl@drk-tuebingen.de. Informationen im Internet unter www.kreis-tuebingen.de unter Dienstleistungen/Soziales/Seniorenarbeit und bürgerschaftliches Engagement.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen