Tour Ginkgo hilft Kindern

Mehr als 120 Radfahrer sind vom 25. bis 27. Juni im Landkreis Tübingen und den Nachbarlandkreisen für einen guten Zweck unterwegs. Die "Tour Ginkgo" setzt sich für chronisch kranke Jugendliche ein.

|
Mit dabei für einen guten Zweck: die ehemalige deutsche Biathletin Simone Hauswald, unter anderem Weltmeisterin 2010 in der Mixed-Staffel.  Foto: 

Zur offiziellen Auftaktveranstaltung für die Tour laden die Schirmherren der Tour, Staatssekretärin Marion von Wartenberg und Landrat Joachim Walter, am Donnerstag, 12. März, ein.

Die Gäste erwarten Informationen zum Verlauf der Tour und zu den geplanten Aktionen sowie eine Podiumsdiskussion mit Stiftungsgründerin Christiane Eichenhofer, Betroffenen, Partnern und Paten, darunter die ehemalige deutsche Biathletin Simone Hauswald, unter anderem Weltmeisterin im Jahr 2010 in der Mixed-Staffel. Durch den Abend führt Klaus Dieter Mayer, bekannter Moderator und Conférencier.

Zahlreiche Kommunen, Institutionen, Vereine, Schulen, Firmen und Privatpersonen haben bereits ihre Unterstützung für das Projekt zugesagt. Wer unterstützen möchte, erfährt an diesem Abend, auf welch vielfältige Weise dies möglich ist.

Interessierte können sich bis heute, 9. März, per E-Mail bei Martina Guizetti, Abteilung Öffentlichkeitsarbeit im Landratsamt Tübingen unter M.Guizetti@kreis-tuebingen.de anmelden.

Die Christiane-Eichenhofer Stiftung veranstaltet jedes Jahr eine dreitägige Radsportveranstaltung mit prominenten Persönlichkeiten. Ziel der jeweils rund 100 Kilometer langen Tagesetappen ist es, in den teilnehmenden Städten und Gemeinden für Organisationen Spenden zu sammeln, die sich um kranke Kinder und ihre Angehörigen kümmern. Die Spendengelder kommen Einrichtungen in der Region und hier direkt den betroffenen Familien zu Gute. Zentraler Partner ist der Verein "Hilfe für kranke Kinder" an der Kinderklinik Tübingen mit seinem Projekt "Rückenwind". Dieses kommt chronisch kranken Jugendlichen zu Gute, die mit der Volljährigkeit die Kinderklinik verlassen und in die Erwachsenenmedizin wechseln müssen, was häufig zum Wegfall wichtiger Strukturen und zum Verlust von Vertrauenspersonen führt und häufig medizinische Folgeschäden nach sich zieht.

Die Tour wird unterstützt von zahlreichen Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Sport. Die Städte und Gemeinden haben bei der Tour die Möglichkeit, sich einzubringen und beispielsweise mit Vor-Ort-Aktionen auf die Tour aufmerksam zu machen, um so zusätzliche Spendengelder zu generieren.

www.tour-ginkgo.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen