Syrische expressive Kalligrafie und Skulpturen in der Villa

„Heimat – Liebe – Sehnsucht“ ist der Titel der Ausstellung von Mohammad Ghanoum aus Damaskus, die von 18. August an in der Villa Eugenia zu sehen ist.

|

Eine Vernissage zur Ausstellung syrischer expressiver Kaligrafie und Skulpturen von Professor Dr. Mohammad Ghanoum findet in der Villa Eugenia am Donnerstag, 18. August, um 18 Uhr statt. Titel der Ausstellung ist „Heimat – Liebe – Sehnsucht“. Veranstalter ist der Förderverein Villa Eugenia.

Die Einführung in das Werk des Kalligrafen Prof. Dr. Mohammad Ghanoum aus Damaskus gibt Nadja Al-Madani, die seit 20 Jahren die Ausstellungen von Mohamad Ghanoum in Deutschland betreut.

Werke von Ghanoum waren bereits in einer Kalligrafie-Ausstellung im September 2002 in der Villa Eugenia zu sehen. Seine Werke sind international ausgestellt worden und sind in vielen Museen der Welt vertreten. Nach einer Ausstellung in Heidelberg im November 2015 sowie einer weiteren in Luxemburg im April 2016 werden jetzt eine größere Anzahl seiner Werke in Hechingen zu sehen sein.

Eine Reihe von Werken, die Ghanoum 2015 in Deutschland schuf, sind der wesentliche Teil der Ausstellung. Wenige ältere Arbeiten sind im Original oder als Reproduktion zu sehen. Einige Originale wurden zerstört, als sein Vaterhaus und seine Ateliers von einer Bombe getroffen wurden. Manche Werke aus Museen sind auch nicht ausleihbar.

Zwei von Ghanoums früheren Studenten, Rasha Deeb und Ahmed Amer, stellen begleitend einige Skulpturen aus, die sie während der Vorbereitung auf ein Studium der Kunstpädagogik in Deutschland geschaffen haben. Rasha Deeb hatte nach ihrem Studium in Damaskus bei Ausstellungen in arabischen Ländern mehrere Auszeichungen für ihre Werke erhalten.

Die musikalische Umrahmung gibt die syrische Musikerin Raghad Kassar. Unterstützt wird die Ausstellung in der Villa Eugenia von den „Freunden arabischer Kunst und Kultur, Heidelberg“ und der „Deutsch-Arabischen Gesellschaft, Berlin“.

Info Die Ausstellung „Heimat – Liebe – Sehnsucht“ ist in der Villa Eugenia von Donnerstag, 18. August, bis Sonntag, 4. September, zu sehen. Die Öffnungszeiten sind mit Donnerstag, Samstag und Sonntag von 17 bis 19 Uhr der sommerlichen Zeit angepasst.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Maute-Areal: Termin für Zwangsversteigerung steht fest

Die Fabrikruine in der Bisinger Bahnhofstraße wird im November vor dem Amtsgericht in Hechingen zwangsversteigert. weiter lesen