Strickerinnen im Fernsehen

Masche um Masche für den guten Zweck: Die Sockenstrickervereinigung Hechingen-Hohenzollern war im vergangenen Jahr wieder äußerst aktiv. Lohn für das Engagement ist ein Auftritt im Fernsehen.

|
Der Vorstand der Internationalen Sockenstrickervereinigung Hechingen-Hohenzollern mit Präsidentin Christine Pohl (hinten links), Bürgermeisterin Dorothea Bachmann (hinten rechts) und den fleißigen Strickerinnen.  Foto: 

Jeden Donnerstag treffen sich die fleißigen Strickerinnen der Ortsgruppe Hechingen im Landgasthaus Kaiser in Boll, um in geselliger Runde ihrem Hobby zu frönen. Die vielen Socken, Schals, Mützen und Handschuhe, die dabei entstehen, werden an Bedürftige verschenkt oder auf Märkten verkauft, um den Erlös an soziale Projekte zu spenden. "So können wir viele hilfsbedürftige Menschen auf dem ganzen Kontinent unterstützen", freuten sich Präsidentin Christine Pohl und Schriftführerin Henrike Zwerger in der Hauptversammlung am Freitag. Gemeinsam mit den Ortsgruppen in Albstadt, Darmstadt und Schorndorf wurde wieder einiges auf die Beine gestellt, um möglichst viele soziale Projekte mit Geld- und Sachspenden bedenken zu können.

Neben zahlreichen Oster-, Advents- und Weihnachtsmärkten war die Internationale Sockenstrickervereinigung auf der Handarbeitsmesse in Köln vertreten, wo Wiebke und Klaus Lamer aus Darmstadt einen Stand betreuten und unter anderem Glückssöckchen sowie von der Ortsgruppe Hechingen angefertigte Eierwärmer anboten. Auch der im Dezember eingerichtete Verkaufstand in der Crona-Klinik in Tübingen war wieder ein Erfolg.

Höhepunkt im Jahr 2014 war das große Sockenstricker-Treffen, das im Mai auf dem Gelände der Firma Tutto in Hechingen über die Bühne ging. Ein zweitägiges Programm mit zahlreichen Handarbeitsworkshops lockte zahlreiche Besucher an, die ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten.

Ein Plus in der Vereinskasse konnte Kassierer Berthold Hirt vermelden, der einen ausführlichen Bericht vorlegte, aus dem hervorging, dass zahlreiche soziale Projekte vom Engagement der Sockenstricker profitieren. Knapp 30 000 Euro konnten der 68 Mitglieder zählende Verein durch Beiträge, Spenden und Aktionserlöse einnehmen. Damit wurden unter anderem der Verein Rettet den Regenwald, die Dietrich-Niethammer-Stiftung der Uniklinik Tübingen, der Verein Arbeit in Selbsthilfe sowie das Kinderhilfsprojekt Abra, Rangendingen, unterstützt. 2500 Euro erhielt die Stadt Hechingen für den Hochwasserschutz. Sachspenden gingen unter anderem an Tafelläden und die Obdachlosenhilfe Balingen.

Kassenprüferin Sabine Lützow bescheinigte eine tadellose Kassenführung, die Entlastung erfolgte durch Bürgermeisterin Dorothea Bachmann, die sich vom Engagement der Strickerinnen beeindruckt zeigte: "Das ist eine tolle Sache, dass ihre fleißigen Hände so viel Gutes bewirken", bedankte sie sich für die Spenden und erläuterte die Fortschritte in Sachen Hochwasserschutz.

Das soziale Engagement des Vereins wird auch überregional gewürdigt. So war im März dieses Jahres das SWR-Fernsehen bei den Strickerinnen in Boll zu Gast, um ihnen beim Sockenstricken über die Schulter zu schauen. Ihr Auftritt in der Reportage-Reihe "Expedition in die Heimat - Unterwegs in Hohenzollern", wird am Freitag, 29. Mai, ab 20.15 Uhr im SWR ausgestrahlt.

Auch 2016 wird wieder einiges geboten sein, denn im Rahmen des großen Sockenstrickertreffens im Mai feiert die Internationale Sockenstrickervereinigung ihr zehnjähriges Bestehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Autofahrer stirbt bei schwerem Unfall in Zillhausen

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Pfeffingen und Zillhausen ist am späten Sonntagabend ein 26-jähriger Mann ums Leben gekommen. weiter lesen