Start der Mariaberger Sommerkunstwoche

Ob Bildende oder Darstellende Kunst: Die Mariaberger Sommerkunstwoche wartet mit ganz unterschiedlichen Workshops von A bis Z auf.

|

Die Mariaberger Sommerkunstwoche ist ein Höhepunkt im Bereich der Bildenden und Darstellenden Künste in der Region. Bereits zum siebten Mal findet vom 1. bis 5. August das Kunstprojekt statt. Von A wie "Acrylmalerei" bis Z wie "Zeichnen und Wandern" sind die Möglichkeiten wieder vielfältig, in den Sommerkunst-Ateliers rund um die barocke Klosteranlage und in der idyllischen Landschaft des Laucherttals Inspiration zu finden. Unter professioneller Begleitung probieren die Teilnehmer in 13 Workshops aus unterschiedlichen Schaffensbereichen Arbeitstechniken aus, bekommen neue Ideen und Impulse und setzen diese um. Das Programmheft zur Sommerkunstwoche einschließlich aller Anmeldeinformationen kann ab sofort in Mariaberg angefordert werden. Aufgrund der hohen Nachfrage lohnt sich eine schnelle Entscheidung zur Anmeldung zu einem der 13 verschiedenen Workshops.

So bietet die Weiden- und Installationskünstlerin Iris Bertz aus England einen Workshop zu "Land Art" Flechten, Binden und Weben an. Bei Thomas Staroszynski entstehen im Workshop "Kleine Traumfabrik" eigene Trickfilme. Neu dabei ist der "Bronze Guss" mit dem Bildhauer Roman Hutter. Die Steinbildhauerin Carla Mausch begleitet die Kunstinteressierten in ihrem Workshop "Stein-Bildhauerei". Andrea Rekans und Stefan Vollrath bieten zum wiederholten Mal ihren Kurs "Holzbildhauerei" an. Der "Experimentellen Malerei" widmet sich Gernot Bizers Workshop.

Für die jüngere Generation gibt es wieder interessante Angebote: Für Kinder von sechs bis neun Jahren gibt es den Workshop "Kunst Querbeet" mit Sibylle Ritter. Ältere Kinder von zehn bis 14 Jahren können bei Fridolin Hospach und Aglaia Stave den Workshop "Abenteuer Natur Kunst" besuchen. Wer nur an einzelnen Tagen in die Kunst eintauchen möchte, der findet im offenen Sommerkunstatelier den nötigen Freiraum.

"Ob erprobte oder angehende Künstler: Im Vordergrund steht die kulturelle Teilhabe für Menschen unabhängig von Behinderung oder künstlerischer Vorausbildung", betont Axel Klöss-Fleischmann, künstlerischer Leiter der Mariaberger Sommerkunstwoche.

Die Workshopkosten betragen 249 Euro je Kurs für Erwachsene und 129 Euro für Kinder (Ermäßigung für mehrere Kinder aus der gleichen Familie) zuzüglich Material, Unterkunft und Verpflegung.

Info Weitere Informationen gibt es unter Telefon 07124 / 923 208 oder per E-Mail an sommerkunstwoche@mariaberg.de. Unter www.sommerkunstwoche.mariaberg.de steht das aktuelle Programmheft zum Herunterladen bereit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen