Spuren eines ganzen Jahres

Entstanden im Kunstunterricht, präsentieren die Kinder der Hechinger Grundschule ihre Werke als "Spuren des Schuljahres" im Foyer der Schule.

|
Vorherige Inhalte
  • Die Kinder erläuterten, und ihre Rektorin hörte aufmerksam zu. Fotos: Bernd Ullrich 1/2
    Die Kinder erläuterten, und ihre Rektorin hörte aufmerksam zu. Fotos: Bernd Ullrich
  • Der vereinigte Grundschul- und Luki-Chor umrahmte die Ausstellungseröffnung. 2/2
    Der vereinigte Grundschul- und Luki-Chor umrahmte die Ausstellungseröffnung.
Nächste Inhalte

"Schönheit ist überall. Nicht sie fehlt unseren Augen, sondern unsere Augen sehen oft daran vorbei", zitierte Schulleiterin Alexandra Gruler-Baeck den Künstler Auguste Rodin in ihrer Begrüßung und verwies auf die bildnerischen und gestalterischen Schönheiten in der Ausstellung. "Die Kinder haben die Werke mit viel Liebe und Einsatzbereitschaft geschaffen", erklärte die Rektorin den zahlreichen Gästen der Ausstellungseröffnung am Montag. Anschließend erklärten Schülerinnen und Schüler aus den vier Klassenstufen die Entstehungsgeschichte der Werke. Manchmal waren es Bilder bekannter Maler oder Bücher und Geschichten, welche die Kinder inspirierten.

Detailliert wurde über Motivationen, Anlässe, Materialien, Gestaltung, Technik und Vorgehensweisen berichtet. Zum Einsatz gekommen sind verschiedenste Papiersorten und Farbmaterialien. Es gibt Collagen, Filzstift- und Bleistiftzeichnungen, auch in Kombination mit Wasserfarben. Letztere finden sich in vielen Werken wieder. Zudem fanden Stoffe, Wolle, Folien, Holz, Klebstoff und Naturmaterialien Verwendung. Der Fantasie im zwei- und dreidimensionalen Raum waren kaum Grenzen gesetzt. Neben vielen Einzel- werden auch einige Gruppenarbeiten gezeigt.

Die musikalische Umrahmung der Ausstellungseröffnung wurde von Stiftskantor Mario Peters und dem kombinierten Grundschul- und Luki-Chor gestaltet. Mit diversen Liedern erfreuten die Musizierenden das Publikum, das beim "One and two" mitmachen durfte und sich ganz ordentlich anstrengen musste: Englisch singen und gleichzeitig noch rechnen scheint nicht so einfach. Für die jungen Künstler und die Akteure gab es großen Beifall von Seiten der Gäste.

Die Grundschule und der Förderverein laden am Samstag, 15. Juni, zum Sommerfest auf dem Schulgelände ein. Los geht es um 9 Uhr mit den Ballturnieren. Neben vielfältigen Angeboten wie T-Shirt-Bemalung, Schminken und Luftballontiere herstellen gibt es einen Flohmarkt und eine Spielstraße.

Info Die Ausstellung ist bis zum Sommerfest der Schule am Samstag, 15. Juni, tagsüber zu besichtigen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen