Sportlich und im Verein bestens aufgestellt

Sportlich marschiert der TSV Boll in der Bezirksliga stramm voran, und der Verein selbst sieht sich ebenfalls auf einem positiven Weg. Die Führung wurde bei der Hauptversammlung eindrucksvoll bestätigt.

|
Vorherige Inhalte
  • Vereinschef Frank Lanthaler mit den in der Versammlung anwesenden Geehrten. Die Ehrennaeel Bronze ging an David Scheu, Christopher Walz und Martin Laakmann. Gold erhielten Rüdiger Buchstor und Axel Fischer. Neue Ehrenmitglieder sind Roswitha Bendix, Brunhilde Riester, Manfred Riester, Hubert Löffler, Rolf Hoch und Klaus Fink. Fotos: Christian Steinhilber 1/2
    Vereinschef Frank Lanthaler mit den in der Versammlung anwesenden Geehrten. Die Ehrennaeel Bronze ging an David Scheu, Christopher Walz und Martin Laakmann. Gold erhielten Rüdiger Buchstor und Axel Fischer. Neue Ehrenmitglieder sind Roswitha Bendix, Brunhilde Riester, Manfred Riester, Hubert Löffler, Rolf Hoch und Klaus Fink. Fotos: Christian Steinhilber
  • Mit dem TSV Boll auf gutem Weg ist die Führungsriege des Vereins. Im Amt bestätigt wurden Frank Lanthaler, Tina Rebstock, Sabine Pescheck und Klaus Wolf. Als Beisitzer kamen Patrick Uhl und Johannes Geckeler (vorne jeweils außen) hinzu. 2/2
    Mit dem TSV Boll auf gutem Weg ist die Führungsriege des Vereins. Im Amt bestätigt wurden Frank Lanthaler, Tina Rebstock, Sabine Pescheck und Klaus Wolf. Als Beisitzer kamen Patrick Uhl und Johannes Geckeler (vorne jeweils außen) hinzu.
Nächste Inhalte

Wahlen, Ehrungen und die Abteilungsberichte standen auf der Tagesordnung der Jahresversammlung des TSV Boll. Nach dem Willkommen durch den Vorsitzenden Frank Lanthaler. Den Anfang der Berichte machte Anton Hoch vom Förderkreis. Dieser hat derzeit 16 Mitglieder und stellte unter anderem das Budget für Weihnachtsfeiern. Sabine Pescheck, Abteilungsleiterin LTG, verwies auf 179 Mitglieder, die sich meist in der Halle sportlich betätigen. Dazu zählen die Volleyballgruppe, die Freizeitgruppe, zwei Pilatesgruppen, die Fitnessfrauen sowie das Seniorenturnen.

Im Kinderturnen sind 63 Kinder in drei verschiedenen Altersgruppen aktiv. Diese Zahl hat leider einen Aufnahmestop nach sich gezogen. Unter der Leitung von Fanny Reiber und Alexandra Kleinmann wurde das Turni-Abzeichen absolviert. Beide Leiterinnen wurden zur Ehrung nach Berlin eingeladen. Allerdings scheidet Alexandra Kleinmann als Leiterin aus. Für sie wird Ersatz gesucht.

Einblick in den Jugendbereich der Sparte Fußball gab Jugendleiter Klaus Wolf. Im vergangenen Jahr wurde in Boll ein Bambini- und F-Jugend-Spieltag veranstaltet, die C-Jugend war bei einem Pfingstturnier in Österreich, ein E-Jugendturnier fand im Rahmen des Sommerfestes statt, und die Jugendabteilung stellte Einlaufkinder für ein Spiel in Reutlingen. Für seine Jugendarbeit wurde der TSV Boll als einer von fünfen mit dem Anerkennungspreis für gute Jugendarbeit 2013 ausgezeichnet. Derzeit beim TSV gemeldet sind die Bambini- und F-Junioren. Die E- bis A-Jugendmannschaften sind in der Spielgemeinschaft Boll, Sickingen, Stein und Stetten. Die rund 146 Kinder und Jugendlichen werden von 23 Trainern betreut. Im kommenden Jahr werden die D-, B- und A-Jugend an internationalen Turnieren teilnehmen. Der Bambini- und F-Jugend-Spieltag soll wiederholt werden.

Einblick in den Fußballbetrieb gab Thorsten Demer. Der Abteilungsleiter ging zuerst auf die turbulente Saison 2013/2014 der 1. Mannschaft ein. Es drohte der Abstieg, aber nach dem Trainerwechsel gab es noch ein ordentliches Endergebnis. Absehbar war nach dieser Saison schon der Umbruch im Kader. Um die vielen Abgänge auszugleichen, wurden vor allem Kräfte aus der 2. Mannschaft und der Jugend herangezogen. Der neue Trainer Andreas Schmid, der gut zum TSV Boll passe, habe den Kader während der Hinrunde zu einem Team geformt. Derzeit steht man nach einer unglaublichen Serie von acht Siegen auf Platz 2. Wegen der vielen Übergänge zur 1. Mannschaft konnte die 2. Mannschaft in der Gemeinschaft mit Sickingen das Niveau der Vorsaison nicht halten.

Nach 17 Jahren im Vorstand will Thorsten Demer bis nächstes Jahr die zehn Jahre Abteilungsleiter Fußball vollmachen und dann seinen Platz räumen. Den Bericht der AH gab stellvertretend Frank Lanthaler ab. Die Alten Herren verweisen auf einige Erfolge.

Lanthaler fuhr mit seinem Bericht zur aktuellen Lage fort. Derzeit hat der größte Verein Bolls 531 Mitglieder; im vergangenen Jahr gab es erneut einen Zuwachs. Neben der Vatertagshockete auf dem Wasen und dem dreitägigen Sommerfest war die SWR1-Disco wieder ein voller Erfolg. Auch dass das Sportheim in Eigenregie geführt wird, hat sich bewährt.

Den Erfolg bei Festen und Betrieb betätigte Kassiererin Tina Rebstock, die eine Steigerung des Gewinns verkündete. Der Weg auf dem sich der TSV befinde, sei ein durchweg positiver, sagte sie. Ihre gute Arbeit wurde von den Kassenprüfern bestätigt. Im Anschluss folgte die einstimmige Entlastung des gesamten Vorstands.

Bei den Wahlen bestätigte sich der gute Weg, auf den die Vereinsführung den TSV gebracht hat. Einstimmig wiedergewählt wurde an der Spitze Frank Lanthaler. In Sachen Finanzen bleibt Tina Rebstock am Ruder. Als Jugendleiter wurde Klaus Wolf wiedergewählt und als Abteilungsleiterin LTG Sabine Pescheck. Ebenfalls bestätigt wurden die Kassenprüfer Willi Boll und Friedrich Wolf. Bei den Beisitzern kamen für Tobias Wolf und Andre Göckel nun Patrick Uhl und Johannes Geckeler neu in den Vorstand.

In diesem Jahr steht für den TSV neben dem Sommerfest auch der Hohenzollernpokal auf dem Programm. Außerdem ist man mit der Bewirtung bei der Dorfhockete an der Reihe.

Zum Abschluss der Hauptversammlung dankte Ortsvorsteherin Meta Staudt für die gute Zusammenarbeit des TSV Boll mit dem Ortschaftsrat, aber auch der Vereine untereinander.

Sechs neue Ehrenmitglieder

Ernennungen Der TSV Boll hat in seiner Versammlung sechs Mitglieder zu Ehrenmitgliedern gemacht. Es sind: Roswitha Bendix, Brunhilde Riester, Hubert Löffler, Rolf Hoch, Klaus Fink und Manfred Riester.

Gold Die Ehrennadel in Gold für 30-jährige Zugehörigkeit zum Verein ging an: Rosemarie Ott, Wolfram Golias, Axel Fischer, Rüdiger Buchstor und Volker Pruss.

Silber Für 20 Jahre erhielten die Ehrennadel in Silber: Heinrich Hofmann, Karl-Hermann Beutter, Berta Geckeler, Hilda Ott, Dietmar Heim und Michael Hauser.

Bronze Sie sind zehn Jahre Mitglied und wurden mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet: Helga Daiker, Reinhold Löffler, Uwe Stegmeier, Steffen Gerlings, Manuel Rein, Andreas Ludwig, David Scheu, Christopher Walz, Martin Laakmann, Svenja Wissmann, Susanne Hoch und Andreas Hoch.

Jugendleiter-Ehrung Im Auftrag des Württembergischen Fußballverbands erhielten die Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze Frank Härer und David Scheu.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen