So wählt Hohenzollern in Europa

|
Vorherige Inhalte
  • epa03860623 Members of the European Parliament vote during a plenary session at the European Parliament in Strasbourg, France, 10 September 2013. The European Parliament calls for better protection for users of online gambling. EPA/PATRICK SEEGER +++(c) dpa - Bildfunk+++ 1/3
    epa03860623 Members of the European Parliament vote during a plenary session at the European Parliament in Strasbourg, France, 10 September 2013. The European Parliament calls for better protection for users of online gambling. EPA/PATRICK SEEGER +++(c) dpa - Bildfunk+++ Foto: 
  • 04.03.2014, Heilbronn, Baden-Wuerttemberg, FDP Ute Oettinger-Griese, MdP Michael Theurer, Richard Drautz © Frank Ossenbrink Media Group GmbH, mail@politikfoto.de FDP Baden-Württemberg 2/3
    04.03.2014, Heilbronn, Baden-Wuerttemberg, FDP Ute Oettinger-Griese, MdP Michael Theurer, Richard Drautz © Frank Ossenbrink Media Group GmbH, mail@politikfoto.de FDP Baden-Württemberg Foto: 
  • Nach 15 Jahren im Europaparlament sucht die CDU einen Nachfolger für Elisabeth Jeggle. Am Freitag wurden in Ehingen die Landes- und Bezirksvertreter bestimmt. -  Norbert Lins 3/3
    Nach 15 Jahren im Europaparlament sucht die CDU einen Nachfolger für Elisabeth Jeggle. Am Freitag wurden in Ehingen die Landes- und Bezirksvertreter bestimmt. - Norbert Lins Foto: 
Nächste Inhalte
Den Gewinnen für die FDP vor fünf Jahren folgten bei der gestrigen Europawahl desaströse Verluste – nicht nur im Kreis, sondern landesweit. Dafür pendelte sich das <ET>Ergebnis für die AfD bei über acht Prozent ein.
<FG>

Die Alternative für Deutschland (AfD) war gestern erstmalig bei einer Europawahl angetreten – und zählte sogleich zu den Gewinnern, im Zollernalbkreis (mit über acht Prozent) und im Land (mit knapp unter acht Prozent).
Im Mittelbereich zur Hochburg der eurokritischen Alternative für Deutschland wurde mit 10,2 Prozent die Kirchspielgemeinde Bisingen, gefolgt von Grosselfingen mit 9,7 Prozent.
Deutlich zulegen konnten im Vergleich zu 2009 die Sozialdemokraten und auch die Christdemokraten vermochten sich zu verbessern. Die SPD kam im Zollernalbkreis auf knapp 20 Prozent (und legte damit gegenüber 2009 um über vier Prozent zu); über 20 Prozent der Stimmen bekam sie in Hechingen (22,3 Prozent), in Bisingen (23,5 Prozent) und in Jungingen (21,9 Prozent).
Die CDU verbesserte sich im Kreis gegenüber 2009 um zweieinhalb auf knapp 46 Prozent. Im Mittelbereich fuhr sie ihr traditionsgemäß bestes Ergebnis in Burladingen ein (51,1 Prozent); unter 40 Prozent (bei 38,3 Prozent) blieb sie in Jungingen. Hier schnitten die Grünen (ganz gemäß des Landestrends) mit 13,5 Prozent besser ab als in allen anderen Städten und Gemeinden von Haigerloch bis Burladingen. Landkreisweit pendelten sie sich bei knapp über neun Prozent ein.
Vor fünf Jahren noch der große Gewinner, fuhren die Liberalen gestern herbe Verluste ein – ausnahmslos überall. Damit setzt die FDP ihren Negativtrend weiter fort. Sowohl im Baden-Württembeg wie auch im Zollernalbkreis. Minus 11,5 Prozent stehen im Landkreis unterm Strich, darüber etwas über vier Prozent. Nicht anders sieht es im Land aus.
Trotz des Einbruchs für die Liberalen wird der 47-jährige vormalige Horber Oberbürgermeister Michael Theurer die Brüsseler Politik eine zweite Legislaturperiode mitgestalten können. Das freut ihn natürlich, das Abschneiden seiner Partei allerdings enttäuscht ihn sehr.
Für die Christdemokraten künftig ebenfalls einen Sitz im EU-Parlament bekleiden wird der 36-jährige Norbert Lins. Als Abgeordneter für den Bezirk Württemberg-Hohenzollern tritt er die Nachfolge der langjährigen Abgeordneten Elisabeth Jeggle an. Sie hatte nicht mehr kandidiert. Lins arbeitet im Landwirtschaftsministerium in Stuttgart und möchte bevorzugt die europäische Agrarpolitik mitgestalten. Mehr zu den beiden Europapolitikern zu erfahren ist in den nebenstehenden Stimmen zur Wahl.
Noch ein paar Zahlen zur Europawahl im Zollernalbkreis insgesamt: Wahlberechtigt waren 139<ET>159 Wählerinnen und Wähler, gewählt haben 68<ET>159. Daraus ergibt sich eine Wahlbeteiligung von 48,8 Prozent – das entspricht exakt der Wahlbeteiligung von 2009.
Landkreisweit entfielen 45,5 Prozent der Stimmen auf die CDU; die SPD kam auf 19,9 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen konnten 9,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinen, die FDP lediglich 4,4 Prozent. Die Linke landete bei 3,1 Prozent der Stimmen, die Alternative für Deutschland bei ihrer ersten Europawahl sogleich bei 8,5 Prozent.

Die Ergebnisse und Wahlbeteiligungen im Einzelnen:

Hechingen: Wahlbeteiligung 45,5 %
CDU 40,7 %, SPD 22,3 %, Grüne 11,1 %, FDP 5,1 %, Linke 4,2 %, AfD 8,9 %
Burladingen: Wahlbeteiligung 50,4 %
CDU 51,1 %, SPD 15,9 %, Grüne 6,8 %, FDP 3,3 %, Linke 3,7 %, AfD 8,9 %
Haigerloch: Wahlbeteiligung 53,7 %
CDU 49,5 %, SPD 15,1 %, Grüne 9,3 %, FDP 4,6 %, Linke 3,1 %, AfD 7,8 %
Bisingen: Wahlbeteiligung 47,0 %
CDU 41,2 %, SPD 23,5 %, Grüne 9,2 %, FDP 3,5 %, Linke 3,3 %, AfD 10,2 %
Rangendingen: Wahlbeteiligung 51,1 %
CDU 49,5 %, SPD 18,8 %, Grüne 7,9 %, FDP 3,8 %, Linke 2,4 %, AfD 8,8 %
Grosselfingen: Wahlbeteiligung 57,8 %
CDU 45,1 %, SPD 19,1%, Grüne 8,1 %, FDP 3,8 %, Linke 3,4 %, AfD 9,7 %
Jungingen: Wahlbeteiligung 59,7 %
CDU 38,3 %, SPD 21,9 %, Grüne 13,5 %, FDP 5,4 %, Linke 4,6 %, AfD 8,1 %
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen