Seit Jahrzehnten in den Reihen der Mitglieder

|

Ehrungen Für 60 Jahre passive Mitgliedschaft bei der Historischen Bürgergarde Hechingen wurden bei der Familienfeier im "Museum" Herbert Wild und Hermann Schetter mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.

In Gold Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten bei der Traditionsveranstaltung Christine Daiker, Wolfgang Stooß, Waldemar Lebold, Klaus Beck und Karl Kortz - nebenbei mit 81 Jahren das älteste aktive Mitglied der Bürgergarde - allesamt die Verdienstmedaille in Gold.

Silber und Gold Ansgar Lehmann erhielt bei der Feier für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft bei der Bürgergarde das Verdienstkreuz in Silber. Selbiges in Gold ging an Hans Mayer und Oskar Schmid für jeweils 50 Jahre aktive Teilnahme am Vereinsleben der Bürgergarde.

Unterstützung Die Ehrungen bei der Hechinger Garde wurden von Rudi Ulmer, Major der Bürgerwehr Rottenburg und Mitglied im Landesverband, vorgenommen. Der Gast versprach in seiner Ansprache, der Historischen Bürgergarde Hechingen zu helfen und sie zu unterstützen.

Bürgergarde verleiht Silber und Gold

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zahl der tödlichen Unfällen im Kreis ist 2017 deutlich höher

Elf Menschen sind in diesem Jahr schon auf den Straßen im Zollernalbkreis gestorben. Die Polizei spricht von einem „negativen Ausreißer“. weiter lesen