Schuhschrank als Brandherd in Verdacht

|

Zu einem Kellerbrand mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Sonntagmittag in Weiler bei Rottenburg ausrücken. Ein Bewohner aus der Schloßbergstraße hatte eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller seines Einfamilienhauses entdeckt und versuchte zunächst, das Feuer selbst zu löschen. Das gelang ihm nicht und er alarmierte gegen 13.15 Uhr die Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen Regale und Schränke im Flur des Untergeschosses in Flammen. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle und gegen 13.45 Uhr vollständig abgelöscht. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein Schaden in Höhe von zirka 15 000 bis 20 000 Euro entstanden sein. Nach den bisherigen Feststellungen der Einsatzkräfte vor Ort, soll das Feuer im Bereich eines Schuhschranks ausgebrochen sein. Das Polizeirevier Rottenburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie sind derzeit noch im Gange. Die Ortsdurchfahrt Weiler musste während des Einsatzes komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen