Radeln und Spenden für Flutopfer

Ob Pfarrer, Klassenkameraden oder ein sportlicher Bürgermeister: In Rangendingen werden fleißig Spendengelder für die Flutopfer gesammelt.

|

Die nächste "Tour den Ländle" kommt bestimmt und Rangendingen ist wieder mit dabei, um gegen harte Währung in die Pedale zu treten. Geradelt wird diesmal für die Flutopfer in Rangendingen. Wie gestern berichtet, wurde eine junge Familie durch das Hochwasser obdachlos und an den Rand der finanziellen Leistungsfähigkeit gedrängt. Vor dem Hochwasserereignis am 1. Juni hatte man noch geplant, das erradelte Geld für eine neue Sportanlage beim Diasporahaus Bietenhausen zu spenden.

Bürgermeister Johann Widmaier rief in der Gemeinderatssitzung am Montag dazu auf, sich rege an der Kilometergeldaktion im Rahmen der "Tour de Ländle" zu beteiligen. Die ENBW vergoldet wieder jeden gefahrenen Kilometer mit einem Euro. Im vergangenen Jahr erradelten die 15 Teilnehmer um Bürgermeister Widmaier den Höchstbetrag von 1000 Euro.

Die hochwassergeschädigte Familie Sell aus der Weidenstraße bekommt offenbar auch noch von ganz anderer Seite unbürokratsiche und von Herzen kommende Hilfe: In der Joachim-Schäfer-Schule soll dem Vernehmen nach eine Sammelaktion zugunsten der Familie laufen. Die siebenjährige Nicole Sell besucht die Schule im ersten Schuljahr.

Für Flutopfer in Deutschland ist auch die Kollekte aus dem evangelischen Gottesdienst am nächsten Sonntag, 16. Juni, in Rangendingen bestimmt. Gemeinsam mit den diakonischen Werken vor Ort hilft die Diakonische Katastrophenhilfe Menschen, die ihre Häuser verlassen müssen und richtet Notunterkünfte ein. Sie bietet Beratung für Geschädigte an und unterstützt Betroffene durch psychosoziale Betreuung. Nach Abklingen des Hochwassers wird die Diakonie Katastrophenhilfe Bedürftigen durch finanzielle Unterstützung bei den Aufräumarbeiten und der Wiederbeschaffung helfen.

Info Die evangelische Kirchengemeinde Rangendingen hat unter dem Stichwort "Fluthilfe" folgende Spendenkonten eingerichtet: Konto-Nr.: 79 008 806, BLZ 653 512 60 bei der Sparkasse Zollernalb und Konto-Nr.: 389 683 000, BLZ 641 632 25 bei der Volksbank Hohenzollern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen