POLIZEIBERICHT vom 13. Juni 2013

|

Auto erfasst 13-Jährigen

Hechingen - Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls, der sich am Dienstagmorgen in der Martinstraße ereignet hat. Gegen 7.30 Uhr hatte ein 13-Jähriger vom Gehweg aus die Straße betreten. Dabei achtete er laut Polizeibericht nicht auf den Verkehr und stieß mit einem Auto zusammen, das auf der Martinstraße vom Europakreisel kommend fuhr. Die Fahrerin hatte noch gebremst, um den Unfall zu verhindern. Das Auto erfasste den Buben trotzdem, und der fiel auf die Fahrbahn. Ersten Feststellungen nach wurde er nicht schwer verletzt. Er kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

Zeugen des Unfalles sollten sich melden beim Polizeirevier Hechingen unter Telefon 07471/98800.

Auf und davon

Hechingen - Unfallflucht begangen hat ein Autofahrer, der am Dienstagnachmittag einen in der Fred-West-Straße abgestellten Daihatsu beschädigt hat. Es gab einen Schaden von 1500 Euro. Wer Hinweise geben kann, sollte sich beim Polizeirevier unter Telefon 07471/98800 melden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zahl der tödlichen Unfällen im Kreis ist 2017 deutlich höher

Elf Menschen sind in diesem Jahr schon auf den Straßen im Zollernalbkreis gestorben. Die Polizei spricht von einem „negativen Ausreißer“. weiter lesen