Philipp Zanger für Innere Medizin habilitiert

|
Dr. Philipp Zanger

Dr. Philipp Zanger hat von der Habilitationskommission am Universitätsklinikum in Tübingen die Habilitation und Lehrbefugnis für das Fach Innere Medizin verliehen bekommen. Das Thema seiner Habilitationsschrift "Impact and determinats of Staphylococcus aureus colonization and infection" behandelt die Infektion durch den Staphylococcus aureus, der weltweit zunimmt.

Die Habilitationsschrift enthält eine Reihe neuer Erkenntnisse zur Entstehung und Verbreitung virulenter und resistenter Staphylococcus aureus-Klone. Die Arbeiten von Dr. Zanger zeigen mögliche Ansatzpunkte für eine Eindämmung auf dem Gebiet der Prävention, Diagnostik und Behandlung auf.

Philipp Zanger, 1970 in Villingen geboren, ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er hat am Wirtschaftsgymnasium in Albstadt Abitur gemacht und absolvierte seinen Zivildienst im Ebinger Krankenhaus. Das medizinische Studium schloss er an der Uniklinik in Tübingen mit seiner Promotion und der Note "summa cum laude" ab. Es folgten Jahre der Assistenz und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Klinikum Stuttgart, Katharinenhospital in Stuttgart, sowie an der Medizinischen Klinik in Tübingen.

Weitere Stationen waren ein Studium am Department of Epidemiology, School of Public Healt, University of North Carolina at Chapel Hill in den USA; ein einjähriger Forschungsaufenthalt in Ghana und die Erlangung des Diploms der Tropenmedizin in Hamburg.

Seit 2007 ist der Sohn von Gabriele und Günter Zanger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Tropeninstitut der Universitätsklinik Tübingen. Es folgte die Ernennung zum Oberarzt und Leiter einer Forschungsgruppe am Institut; 2011 hat er den Master of Science in Epidemiology in London erhalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Mafia-Verbindung nicht nachweisbar

Zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilte die Große Jugendkammer des Landgerichts Hechingen den 22-jährigen Italiener, der Umut K. erschoss. weiter lesen