Perlen der französischen Cembalomusik

|
Fast schon ein alter Bekannter in Rangendingen ist der Cembalist Alfred Gross.  Foto: 

Unter der Überschrift "Le siècle d'or du claveçin - Das goldene Zeitalter der französischen Cembalomusik" spielt der Reutlinger Organist Alfred Gross ein weiteres Benefizkonzert in der Klosterkirche Heilig Kreuz in Rangendingen. Der Erlös des Konzertes, das die Fortsetzung einer inzwischen durchaus stattlichen Veranstaltungsreihe darstellt, kommt diesem Gotteshaus zugute.

Mit Pariser Cembalomusik der Barockzeit kommt am nächsten Sonntag, 6. September, um 19 Uhr der Reutlinger Cembalist Alfred Gross in die Rangendinger Klosterkirche. Er hat Geschichtsträchtiges im Gepäck: Ab Mitte des 17. Jahrhunderts ist die glänzende französische Metropole Paris zum wichtigsten Zentrum der Cembalokunst geworden. Werkstätten entstanden und deckten den großen Bedarf an erstklassigen Instrumenten. Dynastien wie die Blanchets drückten der Entwicklung des Cembalobaus ihren Stempel auf.

Mit deren eleganten Stil korrespondieren die filigranen Kompositionen der französischen Schule. Jacques Champion de Chambonnières (um 1601 bis 1672) gilt als der Vater der französischen Cembalomusik. Er förderte den jungen Louis Couperin, der mit seinem kraftvollen Stil wegweisend wurde. Auch Jean-Henry d'Anglebert war Schüler Chambonnières und folgte diesem im Amt als Cembalist von Ludwig XIV.

Spätester Vertreter der französischen Schule wird Jean-Philippe Rameau (1683 bis 1764) sein. Bei diesem genialen Opernkomponisten sind auch in der Cembalomusik die dramatischen Einflüsse unverkennbar und geben dem französischen Stil eine neue Wendung. Das Programm mit Perlen der französischen Cembalomusik spielt Alfred Gross in der Rangendinger Klosterkirche auf einem Französischen Cembalo nach Blanchet, das in der Werkstatt William Dowd 1981 in Paris gebaut wurde.

Info Der Eintritt zu dem von der evangelischen Kirchengemeinde Rangendingen veranstalteten Konzert ist wieder frei. Die Spenden stehen in voller Höhe der Erhaltung des wundervollen Rangendinger Architekturdenkmals zur Verfügung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen