Oktoberfestband „Lausbuba“ mischt bei der Musikerkirbe in Stetten mit

|
Die Verantwortlichen des Musikvereins Stetten haben für das dreitägige Kirbefest vom 20. bis zum 22. Oktober in der Festhalle alles bestens vorbereitet.  Foto: 

Der Musikverein Stetten, der in diesem Jahr unter dem Motto „MV Stetten – Ein halbes Jahrhundert“ sein 50-jähriges Jubiläum feiert, setzt den Reigen der Festlichkeiten mit einem dreitägigen Kirbefest vom 20. bis 22. Oktober fort. Das Fest ist, neben der Jubiläumsfeier im Mai, dem Johannesfeuer und der Mitwirkung beim Stettener Dorffest, ein weiterer Markstein im Jubiläumsjahr. Nach dem Kirbefest wird dann noch als krönender Abschluss das Weihnachtskonzert am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Klosterkirche folgen.

Anlässlich des Jubiläums wurde die Musikerkirbe auf drei Tage erweitert. Gefeiert wird an allen drei Tagen in der Festhalle in Stetten. Auftakt und zugleich ein neuer und exklusiver Höhepunkt der Festtage  ist die Dirndlparty am Freitagabend. Zunächst eröffnet der Musikverein Boll um 19 Uhr den Abend (Saalöffnung 18.30 Uhr). Um 20 Uhr folgt der Fassanstich durch lokale Prominenz mit Freibier. Danach geht es um 20.30 Uhr richtig los mit der Dirndlparty und dem Auftritt der Oktoberfestband „Die Lausbuba“ (www.dielausbuba.de). Eine Heurigenbar mit Biergarten mit den dazu gehörenden In-Getränken ist eingerichtet.

Zu der Dirndlparty können sich Gruppen mit acht oder mehr Personen per Mail an infomusikvereinstetten.de bis zum 19. Oktober voranmelden. Jede Person der Gruppe erhält eine Halbe Bier zur Begrüßung gratis.

Weiter geht das Kirbefest am Samstag, 21. Oktober, um 20 Uhr mit dem schwäbischen Mundarttheater „Dam und Büble“ in zwei Akten, aufgeführt von den Laienschauspielern des MV Stetten. Im Anschluss spielen die „Gnadental Swingers“ zu Tanz und Unterhaltung auf, wobei für Speisen und Getränke gesorgt ist. Ebenfalls geöffnet hat die Besenwirtschaft mit erlesenen Weinen und Kirbespezialitäten. Anlässlich des Jubiläumsjahres ist der Eintritt am Samstag frei, doch freut sich der Musikverein über Spenden.

Gäste beim Musikverein Stetten sind an diesem Abend die Musiker des Musikvereins Grafenhausen bei Rust am Oberrhein, die auch am Sonntagvormittag ab 11.30 Uhr zum Frühschoppen in der Festhalle aufspielen werden. Vor ihrem Auftritt am Samstag werden die Gäste die Burg Hohenzollern besuchen.

Nach dem sonntäglichen Frühschoppen gibt es einen Mittagstisch.  Ab 13.30 Uhr konzertiert der Musikverein Jungingen und ab 15.45 Uhr führen die Blockflötenkinder aus der musikalischen Früherziehung ein kleines Musical auf. Von 16.30 Uhr bis 17 Uhr werden Jungmusiker in Soloauftritten ihr Können zu Gehör bringen. Den Abschluss bildet ab 17 Uhr der Auftritt der Jugendkapellen Stetten/Boll. Am Sonntag ist auch ein Kinderprogramm vorgesehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen