Obstbauverein boomt dem Jubiläum entgegen

Der Obst- und Gartenbauverein Rangendingen wird 110 Jahr alt. Gefeiert wird am 11. Oktober. Vorsitzender Manfred Beiter stellte jetzt das Festprogramm vor - und zog eine positive Jahresbilanz.

|
Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Rangendingen im Jubiläumsjahr (v. l.): Martin Hermann (Beisitzer), Wilfried Munz (Kassierer), Michael Wannenmacher (Schriftführer), Heidi Widmaier ( Beisitzerin), Antje Schlegel (Beisitzerin), herbert Beiter (2. Vorsitzender), Steffen Strobel (Beisitzer), Bernd Pflumm (Ehrung) und Manfred Beiter (1. Vorsitzender).

Der Verein mit seinem Vorsitzenden Manfred Beiter hat all seine gesteckten Ziele im vorigen Jahr erreicht. Fachvorträge, Schnittlehrgänge und Gartentreffs hätten laut Beiter mit zur Förderung der Gartenkultur beigetragen.

Bestes Beispiel für die Heimatpflege nannte der Vorsitzende die Hochzeitswiese an der Owinger Halde. Jedes Jahr pflanzen dort frisch vermählte Paare unter Anleitung des Vereins einen von der Gemeinde finanzierten Obsthochstamm. 130 Bäume bilden laut Beiter wieder einen typischen Streuobstgürtel am Ortsrand.

Seit Jahren kümmert sich der rührige Obst- und Gartenbauverein um die Erneuerung von Sitzbänken wie auch die Pflege der Feldkreuze. 2. Vorsitzender Herbert Beiter hat sich etwas Originelles einfallen lassen: Er will mit seinem Jahrgang 1955 eine Sitzbank aus Eiche an einem markanten Aussichtspunkt im Bereich Hochburg/Vordere Halde aufstellen.

Einen wichtigen Beitrag zur Förderung des Umwelt- und Landschaftsschutzes leiste die vereinseigene Streuobstwiese mit momentan 80 Bäumen beim Krummbrückle. Dort gibt es nämlich eine artenreiche, blütenbunte Wiesenvegetation, in der sogar Orchideen wachsen. Und auch das Mostfest ließ Beiter nicht unkommentiert stehen: "Es war ein voller Erfolg, wir waren überwältigt von dem großen Besucherandrang." Spärlich sei letztes Jahr eigentlich nur die Obsternte ausgefallen. Kalte Nächte während der Baumblüte Mitte April seien die Ursache dafür gewesen. Immerhin sei die Kirschernte gut und die Zwetschgenernte so mittel gewesen.

Der Obst- und Gartenbauverein scheint weiterhin attraktiv zu bleiben. Das bezeugt schon allein die Mitgliederzahl von derzeit 265 - so viele wie noch nie. Die Gewinnung von neuen Mitgliedern - im vorigen Jahr waren es zehn - schreibt sich der Verein weiterhin auf die Fahne. Mit der neu eingeführten Ehrenamtspauschale will das Vereinsoberhaupt einen Anreiz für die Mitarbeit im Vorstand schaffen. Wilfried Munz sprach von einem finanziellen Gewinn.

Bürgermeister Johann Widmaier sparte nicht an lobenden Worte für die Hochzeitswiese und für die Arbeit des Vereins, die schließlich der ganzen Gemeinde zugute komme. In ihren Ämtern wurden bei den Wahlen die beiden Beisitzer Martin Hermann und Steffen Strobel bestätigt. Aus dem Vereinsausschuss schieden Marianne Fischer und Helmut Haug aus. Um den Frauenanteil auszugleichen, rückten Antje Schlegel und Heidi Widmaier nach. Für zehnjährige Vereinstreue wurden Bernd Pflumm und Jürgen Strobel geehrt.

Fest zum 110-Jährigen

Festakt Am 11. Oktober feiert der Obst- und Gartenbauverein Rangendingen in einem kleinen Rahmen sein 110-jähriges Vereinsjubiläum. Gegründet wurde der Verein am 28. Februar 1905. Ab 14 Uhr beginnen die Feierlichkeiten in der Turn- und Festhalle in Rangendingen mit einem Festakt. Langjährige und verdiente Mitglieder sollen geehrt und Grußworte gesprochen werden. Vorsitzender Manfred Beiter wünscht sich eine Obstausstellung mit möglichst vielen Sorten und Schautafeln. Kreisfachberater Markus Zehnder bestimmt Obstsorten. Jäger, Imker, das Ökomobil "Donnerkeil" für Kinder, der Nabu, eine Baumschule und ein Gartengeräte-Händler komplettieren die Ausstellung. Musikalisch unterhalten werden die Gäste von den Maibühlmusikanten. Zum Lachen sein werden die Comedy-Beiträge einiger Rangendinger Bürger.

KS

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Essen auf Herd brennt in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend zu einem Brand im Borrenbach in Bisingen ausrücken. Auf einem Herd hatte sich ein Feuer entwickelt. weiter lesen