NOTIZEN vom 4. Februar 2014 aus Hechingen und Umgebung

|

Therapie mit Kunst

Hechingen - Wie man mit Malen eigenen Traumata begegnen kann, wird im Bildungshaus St. Luzen vermittelt bei einem Fortbildungskurs vom Freitag, 7. Februar, 17 Uhr bis Sonntag, 9. Februar, 13 Uhr. Die Veranstaltung ist

ausgerichtet auf Teilnehmer in sozialen, pädagogischen oder therapeutischen Berufen oder Teilnehmer, welche die Fortbildung für ihre persönliche Weiterbildung nutzen möchten. Anmeldung und weitere Infos unter der Telefonnummer 07471/93410 und unter www.luzen.de.

Schlaganfall-Gruppe tagt

Hechingen - Die Selbsthilfegruppe nach Schlaganfall des Sozialwerks Hechingen und Umgebung hat ihr nächstes offenes Treffen für Betroffene und Angehörige am morgigen Mittwoch, 5. Februar. Man kommt um 16.30 Uhr in der Begegnungsstätte der Seniorenwohnanlage am Stadtgarten, Obertorplatz 10, zum Gesprächskreis zusammen. Weitere Auskünfte beim Sozialwerk, Telefon 07471/984860.

Karten für Fasnetsball

Stetten - Eintrittskarten für den Fasnetsball des TSV Stetten am Samstag, 22. Februar, gibt es im Vorverkauf am kommenden Sonntag, 9. Februar, und nochmals am Sonntag, 16. Februar, jeweils von 10.30 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 07471/16943.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zahl der tödlichen Unfällen im Kreis ist 2017 deutlich höher

Elf Menschen sind in diesem Jahr schon auf den Straßen im Zollernalbkreis gestorben. Die Polizei spricht von einem „negativen Ausreißer“. weiter lesen