Neue Helfer stehen bereit

Die Ortsgruppe Rangendingen des Deutschen Roten Kreuzes freut sich über neue Mitglieder, neue Helfer und auf einen neuen Mannschaftswagen. Dieser wird am 4. Mai offiziell an die Bereitschaft übergeben.

|
Die neuen DRK-Mitglieder Daniel Rausch, Heike Rausch und Kalwal Mihas (Mitte) mit (v. l.) Rotkreuzbeauftragter Gerhard Dett, Bürgermeister und Vorsitzender Johann Widmaier und (r.) Bereitschaftsleiterin Anastasia Fuchs.  Foto: 

DRK-Vorsitzender und Bürgermeister Johann Widmaier eröffnete die Hauptversammlung des DRK-Ortsvereins im Mehrgenerationenhaus Rangendingen. Im Totengedenken sprach er die Tragödie des Gemanwings-Absturzes an und gedachte den verstorbenen Mitglieder des DRK-Verbandes.

Bereitschaftsleiterin Ana Fuchs ließ das Jahr 2014 Revue passieren und bedankte sich bei den Mitgliedern für deren Einsatz. Der Ortsverein hat im vergangenen Jahr zehn Tonnen Altkleider gesammelt, bei jeder Blutspende zirka 100 Personen betreut und verköstigt, zahlreiche Sanitätsdienste in der Gemeinde und im Umfeld gemeistert. Das Mannschaftstransportfahrzeug, das dank des Engagements des Bereitschaftsleiters Joachim Ritzal mittlerweile in der Gemeinde angekommen ist, wird am 4. Mai in Balingen offiziell an die Bereitschaft übergeben. Die Fahrzeugweihe ist im Laufe des Jahres geplant.

Erfreulicherweise werden demnächst zwei neue Helfer vor Ort ihren Dienst in der Gemeinde beginnen: Marius Bieber und Markus Widmaier. Kalwal Mihas steht ebenso in den Startlöchern, sobald ihre Ausbildung abgeschlossen ist. Sie, genauso wie Heike Rausch und Daniel Rausch, wurden offiziell als Mitglieder aufgenommen.

Nach dem Bericht des Schatzmeisters sprach Rotkreuzbeauftragter Gerhard Dett über die neuesten Entwicklungen im Kreisverband. Auch in Rangendingen sei geplant, nächstes Jahr ein Jugendrotkreuz einzuführen. Damit gäbe es dann 22 solcher Untergruppierungen im Kreis gäbe. Ein weiteres Novum ist der Weg zu mehr Praxis in den Rotkreuzkursen und deren zeitliche Straffung auf neun, statt bisher sechzehn Stunden Unterricht ab dem 1. April. So gäbe es viele weitere Betätigungsfelder für Leute, die sich gerne ehrenamtlich engagieren wollen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet, und die Sitzung endete gemütlich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen