Narrhalla Boll hat neue Homepage

|
Neben der Vorstellung der neuen Homepage konnten sich die Bollermer Hasawedel in ihrer Hauptversammlung auch noch etwas selbst bewundern. Denn nicht nur für die Homepage wurden neue Gruppenbilder gemacht.  Foto: 

„Eine neue Schmuddelseite mehr im Internet und das aus Boll“, könnte man meinen, wenn man die Überschrift dieses Artikels kurz liest. Allerdings handelt es sich bei dieser Internetseite nicht um „Schmuddelzeugs“, sondern um die neue Homepage der Narrhalla „Hasawedel“ Boll. Hübsche Häschen gibt es hier allerdings auch zu sehen. Denn frische Bilder von der Tanzgarde über die Zigeuner bis hin zu Maskengruppe und Elferrat wird es dort auch geben.

Bilder sind passwortgeschützt

Im Vordergrund der Narrhalla-Homepage stehen aber andere Dinge. So sind hier alle Termine des Vereins zu finden sowie wichtige Dokumente. Auch soll es möglich sein, sich über die Homepage in die Dienstlisten zu den einzelnen Festen einzutragen.

Auch das Bollemer Liedgut rund um die Fasnet findet man öffentlich auf der Homepage. Interne Bilder der Hasawedel sind nun passwortgeschützt.

Wer sich für eine kleine Historie der Bollemer Fasnet interessiert und mehr zu einzelnen Dingen finden möchte, kommt auch auf seine Kosten.

Vorgestellt hat die neue Homepage Beisitzer und Verantwortlicher Christoph Wolf in der Mitgliederversammlung der Narrhalla Boll am Samstag. Die fand wie bei der Narrhalle üblich am 11. November statt. Eine stattliche Zahl an Mitgliedern konnte der Vorsitzende André Göckel hierzu im Sportheim begrüßen. Göckel gab auch einen kurzen Überblick über die kommende Fasnetsaison.

Neben den eigenen Veranstaltungen und dem Bunten Abend des Bollemer Musikvereins zieht es die Hasawedel zu neun Umzügen in einer kurzen Saison. Ein besonderer Höhepunkt wird die Unterstützung der Bollemer Tanzmädels in Rottenburg. Um die zwei ältesten Tanzgruppen anzufeuern, geht nämlich der ganze Verein mit. Und auch die Schweiz wird zum Fasnetsabschluss wieder besucht.

Häsabstauben entfällt

Wegen der zu kurzen Fasnet entfällt das Häsabstauben im kommenden Jahr. Dafür dürfen sich die Mitglieder immerhin über eine neue Schießbude freuen. Nach viel Ärger wurde die alte entsorgt. Die neue Schießbude soll zu zweierlei Zwecken, nämlich als Schießbude und als Essensstand, verwendet werden können.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wohnhaus in Dotternhausen brennt: Familie unverletzt

In Dotternhausen hat in der Nacht zum Samstag ein Wohnhaus gebrannt. Die Bewohner – eine vierköpfige Familie – konnten sich unverletzt retten. weiter lesen