Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radler

Lückenschluss mit Gefahrenminderung für Fußgänger und Radfahrer am südlichen Hechinger Stadteingang: Auf den Vorschlag von Bürgermeisterin Dorothea Bachmann hin gehen Stadt und Landkreis zur Sache.

|
Das ist der Bulochweg. Die Kreisstraße ist die Verbindung zwischen Zollernstraße und Heiligkreuz. Sie bekommt jetzt linker Hand einen Gehweg.  Foto: 

Seit Jahren ist der Bulochweg ein weißer Fleck auf der Radwegekarte des Zollernalbkreises. Doch ein richtiger Radweg an der Kreisstraße zwischen Zollernstraße und Heiligkreuz wäre enorm teuer geworden - gut 820 000 Euro hatten die Planer des Landratsamtes errechnet. Das war dem Kreis und auch der Stadt als Mitzahler zu viel. Die anschließend gehandelte Variante eines auf der Fahrbahn aufgemalten Radwegs war aber Hechingen nicht so recht: Verwaltung und Gemeinderat fürchteten um die Sicherheit der Radler.

Den Knoten gelöst hat das Hechinger Stadtoberhaupt: Dorothea Bachmann schnürte ein Drei-Komponenten-Paket, das gestern Abend die Zustimmung des gemeinderätlichen Bauausschusses gefunden hat und jetzt nur noch vom Kreistag abgesegnet werden muss.

Und das schaut so aus: Die Stadt baut entlang des Bulochwegs einen Gehweg in der Art, wie er an der Verbindungsstraße zwischen Heiligkreuz und Boll angelegt ist. Das bringt den Fußgängern und Wanderern, die dort durchaus häufig unterwegs sind, allerdings auf der Straße, endlich Sicherheit. Die Kosten liegen bei 96 000 Euro. Der Kreis schießt 35 000 Euro zu und überlässt der Stadt kostenlos die Fläche.

Verlängert wird der Radweg entlang der Zollernstraße vom Autohaus Kleinmann bis zum Zollersportplatz beziehungsweise bis zum neuen Buloch-Gehweg (den auch Radler auf eigene Gefahr benutzen können). Der Bauherr ist der Kreis, und die Kosten betragen 160 000 Euro. Das Land trägt 80 000 Euro bei, den Rest teilen sich Kreis und Stadt. Als Drittes erneuert der Landkreis noch für 40 000 Euro den Geh- und Radweg entlang der Heiligkreuzstraße bis zum Friedhof. Statt der 820 000 Euro kostet dieses Paket nun insgesamt knapp 300 000 Euro. Dass man damit gut leben kann, wie die Bürgermeisterin versicherte, bestätigte der Bauausschuss ausnahmslos.

Geprüft wird außerdem, ob der Landwirtschaftsweg von der Heiligkreuzstraße entlang der B 27 bis zum Zollersportplatz als Radweg verlängert werden kann. Dies schlagen Margret Simoneit (SPD) und Manfred König (CDU) vor.

Das Rathaus ist Denkmal

Eingetragen Nichts ahnend, haben am Mittwochabend der Betriebsausschuss und der Bauausschuss Hechingen in einem hochwertigen Denkmal getagt. Am Ende der Sitzung des Bauausschusses gab Bürgermeisterin Dorothea Bachmann bekannt, dass der Hechinger Verwaltungsbau aus den 50er-Jahren jetzt offiziell unter strengem Schutz ins Denkmalbuch aufgenommen ist. Dies hat das Regierungspräsidium der Stadt am Dienstag mitgeteilt.

Die Konsequenz Der hohe Schutzfaktor resultiert aus der Diskussion, das Gebäude teilweise zum Kaufhaus und damit Frequenzbringer für die Oberstadt zu machen. Das Denkmalamt war auf Initiative von Architekten aktiv geworden. Geplant hat das Rathaus der bekannte Architekt Paul Schmitthenner. Den höheren Denkmalschutz haben Verwaltung und Gemeinderat allerdings nur mit lautem Zähneknirschen akzeptiert.

KLE

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auto brennt auf B27 bei Engstlatt

Am Montagmorgen hat ein Fahrzeug auf der B27 Feuer gefangen. Verletzt wurde niemand. weiter lesen