Lachen hilft doppelt

Die Stadthalle Balingen war ausverkauft. Und so soll es am 24. April auch im "Museum" sein: Das Mundart-Duo "Kächeles" gastiert beim von der HZ präsentierten Benefizabend für den Betreuungsverein SKM.

|
Die Idylle mit Burg trügt: Bei den "Kächeles" Ute Landenberger und Michael Willkommen gibt es immer etwas zum Streiten. Am 24. April zu erleben in Hechingen.

Katholischer Verein für soziale Dienste im Dekanat Zollern. Das steckt hinter der Abkürzung SKM-Zollern. Der Verein existiert zwar schon seit 20 Jahren, aber noch immer hat ein Teil der Bevölkerung keine so richtige Kenntnis davon, was eigentlich dessen Aufgabe ist. Wer freilich die Dienste des SKM in Anspruch nimmt, der weiß diese sehr wohl zu schätzen: Der Betreuungsverein unter dem Dach der Caritas ist im gesamten Zollernalbkreis für den Aufgabenbereich der Rechtlichen Betreuung zuständig. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen die Ehrenamtlichen in der Betreuungsarbeit: Der SKM gewinnt und begleitet sie und sorgt für ihre Aus- und Fortbildung.

Und von Zeit zu Zeit reicht der Betreuungsverein den Ehrenamtlichen ein ganz besonderes Dankeschön: Nach dem Konzert des Luftwaffenmusikkorps Karlsruhe im Oktober 2013 gibt es am Freitag, 24. April, ab 20 Uhr einen Unterhaltungsabend mit den "Kächeles" für die Helfer. Aber natürlich nicht für sie allein. Es ist wieder eine Benefizveranstaltung, mit deren Besuch die Bevölkerung die Arbeit des Vereins über den Kauf von Eintrittskarten tatkräftig und effektiv unterstützen kann. Das hat beim Luftwaffenmusikkorps bereits tadellos funktioniert: Die Hechinger Stadthalle war ausverkauft, das Konzert spitze, die Stimmung bestens und der Erlös höchst erfreulich.

Bei den "Kächeles", die im April mit ihrem enorm erfolgreichen "Best of"-Programm nach Hechingen kommen, baut der SKM-Zollern auf die bewährte Zusammenarbeit mit der Hohenzollerischen Zeitung und dem Zollern-Alb-Kurier: Beide Zeitungen präsentieren die unterhaltsame Benefizveranstaltung mit dem Mundart-Duo und rühren kräftig die Werbetrommel, auf dass das "Museum" bei den "Kächeles" genauso voll belegt sein wird wie vor kurzem erst die Balinger Stadthalle. Mit im Boot beim SKM-Zollern sitzt am 24. April ein weiteres Mal auch die Sparkasse Zollernalb.

Die Eintrittskarten für die "Kächeles" am 24. April im "Museum" gibt es ab sofort im Vorverkauf in Hechingen bei der HZ am Obertorplatz, bei der Buchhandlung Welte am Marktplatz, beim Cigo-Shop im Kaufland, im städtischen Bürger- und Tourismusbüro am Kirchplatz sowie bei den Geschäftsstellen des Zollern-Alb-Kurier in Balingen und in Albstadt.

Im Vorverkauf kostet eine Karte 13 Euro, ermäßigt (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte) 11 Euro. Ebenfalls nur 11 Euro zahlen HZ-Abonnenten. An der Abendkasse, wenn denn noch nicht alles ausverkauft wäre, liegen die Preise bei 15 Euro und 13 Euro.

Ute Landenberger und Michael Willkommen Reisen mit ihrem "Best of" in die Zollernstadt

Zehn Jahre Erfolg "Kächeles", das steht seit 2005 für schwäbische Mundart vom Feinsten. Was damals eher aus Zufall entstanden ist, kann sich längst zu den bekanntesten und beliebtesten Mundart-Duos im Ländle zählen. Mit einem urschwäbischen Humor begeistern die "Kächeles" eine immer noch wachsende Fangemeinde und genießen bei vielen Anhängern Kultstatus.

Der pure Zufall Nachdem Ute Landenberger und Michael Willkommen vor 15 Jahren in der Laientheatergruppe Engstlatt gespielt und zwischenzeitlich das Bühnendasein an den Nagel gehängt hatten, trafen sie sich Ende 2004 zufällig beim Einkaufen wieder - und beschlossen, ein Mundart-Duo zu gründen. Die "Kächeles" waren geboren.

Beginn im "Fecker" Das gemeinsame Bühnen-Debüt gaben sie Mitte 2005 im Vereinsheim "Linde" in Weilstetten. Nach einigen kleineren Engagements folgte ein Auftritt mit dem ersten abendfüllenden Programm im vollbesetzten "Fecker" in Hechingen. Nach den darauf folgenden begeisterten Berichten der lokalen Presse ging der Weg rasant nach oben.

Eigene, selbst organisierte Kabarett-Abende und die überwältigenden Auftritte im Eventsaal in der "Krone" Grosselfingen führten innerhalb kürzester Zeit dazu, dass der Terminkalender fast explodierte und die "Kächeles" von Vereinen, Unternehmen und Privatleuten engagiert wurden.

Mitten aus dem Leben Der Grund für den wachsenden Erfolg liegt darin, dass Szenen, Dialoge und Pointen mitten aus dem Leben gegriffen sind. Die beiden Spaßvögel setzen dabei auf umwerfende Situationskomik, unverfälschten Dialekt und die durchschlagende Wirkung ihrer Figuren. Gespickt mit Gags und Witzen am laufenden Band, gewähren die "Kächeles" einen tiefen Einblick in den manchmal unglaublichen Irrgarten eines schwäbischen Ehelebens.

"Best of" Im Jahr 2012 waren Käthe und Karl-Eugen mit ihrem ersten Best-of-Programm in nahezu ganz Baden-Württemberg unterwegs. Viel beachtete Auftritte vom Bodensee bis Heilbronn und von Ulm bis Freiburg sorgten dafür, dass der Name "Kächeles" auch weit über die Heimatregion Zollernalbkreis hinaus bekannt wurde. 2013 landeten die "Kächeles" mit dem Programm "Lascht minute" wieder einen Volltreffer. Bei Dutzenden Auftritten bewiesen die beiden Ur-Schwaben, dass sie nun endgültig im Oberhaus der schwäbischen Mundart-Kabarett-Künstler angekommen waren. Aus diesem Grund konnte man auf "Kächeles"-Veranstaltungsplakaten oftmals schon Wochen im Voraus lesen: "ausverkauft!".

Erstes Heimspiel Anfang 2014 folgte für das Duo ein ganz persönlicher Höhepunkt. Zum ersten Mal traten Käthe und Karl-Eugen in ihrer Heimatstadt Balingen in der Stadthalle auf. Und auch in diesem Februar war beim Wiederholungstermin die Stadthalle bis auf den letzten Platz gefüllt.

Jetzt Hechingen Die "Kächeles" freuen sich auf alles, was da noch auf sie wartet. Fest steht, dass die beiden Schwaben an die vergangenen Erfolge anknüpfen und die Lachmuskeln der Zuschauer weiter strapazieren wollen. Denn bei einem waschechten, schwäbischen Ehepaar wie den "Kächeles" gibt es immer etwas zum Streiten! Am 24. April gibt das Duo in Hechingen wieder sein "Best of" zum Besten.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bei der CDU wird der Ruf nach einem Bürgermeister Hahn laut

Landrat Pauli verspricht den Hechingern, das Verfahren für Dorothea Bachmanns Vorruhestand schnellstmöglich durchzuziehen. weiter lesen