Der neue Außenbereich des Kindergarten Schlatt macht richtig neidisch

|
Mit vereinten Kräften durchschnitten der Erste Beigeordnete Philipp Hahn (links), Kindergartenleiterin Monika Beiter und Ortsvorsteher Jürgen Schuler das Absperrband zum Spieleterrain.  Foto: 

Neben den Kindern, Eltern, Geschwistern und etlichen Großeltern waren Ortsvorsteher Jürgen Schuler, Philipp Hahn, der Erste Beigeordneter der Stadt Hechingen, Jürgen Rohleder, der Fachbereichsleiter Bürgerdienste, sowie Stadtjugendpfleger Rainer Püttbach und einige Ortschaftsräte mit von der Partie beim Frühlings- und Einweihungsfest des Kindergartens.

Standesgemäß waren es die Kindergartenkinder, welche die Gästeschar mit dem Lied „Hallo, wir wollen euch begrüßen“ willkommen hießen. Kindergartenleiterin Monika Beiter freute sich über einen „wirklich neuen Kinder-Garten“. Diese Sanierung sei bitter nötig gewesen, da die alten Geräte nicht mehr den Standards entsprachen. Die Erzieherin dankte der Stadt- und Ortschaftsverwaltung für die Realisierung, den Spendern für eine super Unterstützung sowie allen Beteiligten für einen „tollen Einsatz“.

Die Kinder fuhren dann in ihren selbst gebastelten Pappkarton-Autos über die neue Bobby-Car-Autobahn zum Hit „Der Sonne entgegen“. Es gab viel Verkehr und Fußgänger, die fleißig die Ampel drückten. Die Kleinen bekamen großen Applaus.

„Gut Ding braucht Weile, nicht Eile“, sagte Jürgen Schuler. Der Ortsvorsteher gab einen Abriss über die Planungs- und Bauabschnitte, die Ende 2015 ihren Anfang genommen hatten. Das Entfernen aller alten Fundamente sei unumgänglich gewesen, hatte allerdings etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Anfang 2017 konnte man mit dem eigentlichen Spielplatzbau beginnen. Auch wenn es mit dem Elternbeirat einige hitzige Diskussionen gegeben habe, könne sich das Ergebnis sehen lassen, sagte Schuler. Er ist überzeugt, dass der Schlatter Kindergarten „in den vergangenen 30 Jahren nicht mehr so toll“ aufgestellt gewesen sei.

Der Erste Beigeordnete Philipp Hahn erklärte, dass der Schlatter Kindergarten nun „echte Maßstäbe“ setzt und der Außenbereich als „Erlebnis- und Abenteuerspielraum beispielhaft aufgestellt“ ist. Die von der Stadt investierten 30 000 Euro seien gut angelegt. Hahn lobte das Engagement der Eltern, die sich hervorragend eingebracht und zudem 1500 Euro einbringen. Sein Dank ging ebenso an die Sponsoren, die Volksbank Hohenzollern-Balingen und die Sparkasse Zollernalb.

Grußworte sprachen Dennis Eger von der Volksbank und Steffen Leimgruber von der Sparkasse. Den Schluss machte der Vorsitzende des Elternbeirates. Daniel Dingeldey zeigte sich „einfach rundum glücklich“ und dankte jedem Einzelnen, der zu diesem tollen Ergebnis beigetragen habe. Abschließend schnitten Philipp Hahn, Jürgen Schuler und Monika Beiter das Absperrband zum neuen Spielgerätebereich durch. Unter dem Beifall aller Gäste war dies für das Trio ein Leichtes, und der Nachwuchs bevölkerte das Spielterrain.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bei der CDU wird der Ruf nach einem Bürgermeister Hahn laut

Landrat Pauli verspricht den Hechingern, das Verfahren für Dorothea Bachmanns Vorruhestand schnellstmöglich durchzuziehen. weiter lesen