Jugendclub lässt in Weilheim die Funken tanzen

|
Ein riesiges Feuer erhellte am Samstagabend den Himmel über Weilheim. Der Jugend- und Freizeitverein „Bunker“ hatte zum Bergfest eingeladen und Hunderte von Besuchern kamen.  Foto: 

Der Berg ruft“ hieß es in der Einladung des Weilheimer Jugend- und Freizeitvereins „Bunker“ zum diesjährigen Bergfest. Und der Ruf verhallte nicht ungehört. Nicht nur aus Weilheim, auch aus den Nachbarorten und -gemeinden strömten viele Gäste auf das idyllisch gelegene Festgelände auf dem Bleichberg. Ebenso hatten drei Besucher aus der Partnergemeinde Reschen den Weg nach Weilheim gefunden.

Schon lange vor dem Festtermin waren die Vorbereitungen angelaufen. Seit der zweiten Junihälfte wurde bereits Holz für das große Feuer auf dem Berg angeliefert. Ein Bagger mit Greifzange schichtete das Brennmaterial zu einem riesigen Haufen auf, gleichzeitig wurden das Zelt und die Stände aufgebaut.

Pünktlich zu Festbeginn am Samstag um 18 Uhr waren die ersten Gäste bereits vor Ort. Im Laufe des Abends wurden es immer mehr und an den diversen Ständen herrschte Hochbetrieb. Am Weizenbrunnen gab es kühlen Gerstensaft und auch an der Cocktailbar konnte man sich verwöhnen lassen. Natürlich gab es auch andere alkoholische und nichtalkoholische Getränke. Für den Hunger waren Rote, Steaks und Käsebrötchen im Angebot.

Aber auch Ohren und Gemüt kamen nicht zu kurz. DJ Schlëx hatte aus seinem überaus reichhaltigen Musikarchiv für jede Geschmacksrichtung etwas dabei und lieferte eine ordentliche Dröhnung.

Für viele Besucher war das Fest eine gute Gelegenheit alte Freunde und Bekannte wiederzusehen und mit ihnen zu plaudern.

Als nach Einbruch der Dunkelheit der große Holzstoß angezündet wurde, und dieser dabei ganz in Flammen aufging, konnte man sich diesem eindrucksvollen, schaurig-schönen Schauspiel kaum entziehen. Ein kurzer leichter Regenschauer trübte die ansonsten sehr angenehme Witterung in keinster Weise. Und eine ganze Reihe von Gästen, die sich schon auf dem Heimweg machten, kehrten nach dem feuchten Intermezzo von oben gleich wieder um. Bis tief in die Nacht hinein wurde gefeiert und die Resonanz beim Veranstalter und bei den Besuchern war überaus positiv. „Spitze, toll, super, klasse, wirklich schön“, waren nur einige der Aussagen. Und eine ganze Reihe von Besuchern stellte schon die Frage nach dem Bergfest im nächsten Jahr.

Mal wurde das Weilheimer Bergfest des Jugendvereins „Bunker“ mittlerweile mit großem Erfolg gefeiert. Die erste Auflage im Juli 2014 stand noch unter dem Motto „Sonnwendfeier“.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen