In die Rolex-Falle gelockt

Zwei maskierte Männer haben am Donnerstag in Tübingen einen 49-jährigen Mann überfallen und seine goldene, 2000 Euro teure Halskette geraubt.

|

Wie die Polizei berichtet, geschah der Überfall am Donnerstagnachmittag gegen 17.45 Uhr in der Straße Beim Kupferhammer. Der Überfallene, ein 49-Jähriger aus Bubenheim im Landkreis Mainz-Bingen, hatte zuvor über eine Ebay-Kleinanzeige telefonisch und über Mail Kontakt zu einem Verkäufer aufgenommen, der zwei Rolex-Armbanduhren zum Preis von rund 12000 Euro zum Kauf angeboten hatte. Die Übergabe sollte am Donnerstag in Herrenberg stattfinden.

Kurz vor dem Zielort wurde der 49-Jährige per SMS nach Tübingen in die Straße Beim Kupferhammer bestellt. Als der Käufer dort eintraf, wurde er von seinem Auto weggelockt und unmittelbar danach auf Höhe von Gebäude Nummer 9 von zwei maskierten Tätern angegangen und sofort zu Boden gebracht. Mit einer Pistole forderten die Maskierten die Herausgabe des Bargeldes. Der Geschädigte teilte mit, dass sich das Geld im Handschuhfach seines Wagens befinden würde. Daraufhin musste er einem der Täter die Fahrzeugschlüssel aushändigen. Während dieser zum Auto ging, wurde der 49-Jährige vom Mittäter festgehalten.

Als er sich loszureißen versuchte, wurde er vom Räuber mit Pfefferspray besprüht. Der Täter riss seinem Opfer die goldene Halskette mitsamt Pullover vom Hals. Dem 49-Jährigen gelang schließlich die Flucht in Richtung Innenstadt. Die geforderten 12000 Euro hatte der Geschädigte in seiner Hosentasche. Das Geld wurde von den Räubern nicht gefunden. Der VW-Golf des Mannes aus Bubenheim war noch am Abstellort. Der Fahrzeugschlüssel fehlt bislang.

Bei den Tätern soll es sich um zwei etwa 1,80 Meter große, athletisch und muskulös gebaute Männer gehandelt haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen schwarze Sturmhauben mit Sehschlitzen. Sie hatten eine schwarze Pistole und ein Pfefferspray dabei und sprachen akzentfrei deutsch.

Hinweise über verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatorts nimmt das Kriminalkommissariat Tübingen unter der Telefonnummer 07071/972-8660 entgegen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hechinger Mordprozess: Angst vor der Vendetta

Im Prozess um den Hechinger „Mord im Mafia-Stil“ soll am Mittwoch, 18. Oktober, das Urteil gesprochen werden. Zwischen lebenslanger Haft und Freispruch ist alles möglich. weiter lesen