In den Boxenstop nach Tübingen

|

Der ADAC-Ortsclub Hechingen fährt an diesem Mittwoch, 25. Februar, ins Boxenstop-Museum nach Tübingen. Dort findet noch bis Sonntag, 15. März, eine Modelleisenbahn Sonderschau - "Die Modellbahn ist tot - es lebe die Modellbahn" - statt. Die Sonderschau läuft seit über 20 Jahren im Winter, immer mit neuen Schwerpunkten.

Dieses Mal stehen Modellbahnanlagen im Mittelpunkt. 1935 hat Märklin erstmals Modelleisenbahnen im Maßstab H0 auf den Markt gebracht. Diese Spurweite wurde zum Erfolg, ist bis heute die mit weitem Abstand gebräuchlichste.

In über 20 Vitrinen wird im Boxenstop die Geschichte der Modellanlage von den Anfängen bis zur Neuzeit erzählt. Auf sieben teilweise richtig historischen Anlagen rattern Züge, kann die Faszination Modelleisenbahn hautnah erlebt werden. Kinder dürfen sogar an einer Anlage spielen.

Natürlich kann auch das restliche Museum mit seinen zwei- und vierrädrigen Fahrzeugen und den Spielsachen besichtigt werden.

Abschließend steht eine Einkehr im Bistro des Museums auf dem Programm. Abfahrt ist um 17 Uhr; Treffpunkt beim Oldtimermuseum in Hechingen. Gefahren wird mit Privat-fahrzeugen. Um Voranmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 07477/596 oder vorstand@adac-ortclub-hechingen.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drogenprozess: Muss ein Richter auf die Zeugenbank?

Volle Einsicht in den Fall Umut K. möchten die Anwälte, die die Freunde des Getöteten verteidigen. weiter lesen