Im September geht's nach Köln

Ereignisreich war das vergangene Jahr für die Kolpingsfamilie Hechingen. Im Mittelpunkt standen die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum.

|

Die Kolpingsfamilie Hechingen stimmte sich mit einer Messe in der Pfarrkirche St. Johannes in Stetten auf ihre Hauptversammlung ein. Anschließend traf man sich im katholischen Gemeindehaus in Hechingen.

Der Vorsitzende Max Eisenlohr berichtete, das vergangene Vereinsjahr sei gut gelungen gewesen. Als Aktions- und Bildungsgemeinschaft habe man zirka 39 Veranstaltungen gut gewählt und sie seien auch gut besucht gewesen. Hinzu kamen die Veranstaltungen der Frauengruppen. Deren Themen seien allumfassend und sehr interessant gewesen.

Von den zahlreichen Veranstaltungen sollen noch einige erwähnt werden. Natürlich war das 125-jährige Jubiläum der Kolpingsfamilie ein besonderer Höhepunkt. Eine Woche nach dem letzten Gemeinschaftstag nahm die Kolpingsfamilie am Besinnungstag des Bezirks mit Wolf-Dieter Geißler teil. Dieser sprach zum Thema "Eine Geschichte mit Zukunft - was hat uns Adolph Kolping heute zu sagen?" Außerdem wurde Diakon Franz Haueisen in sein neues Amt eingeführt. Am selben Tag war die Kolpingsfamilie Ausrichter des Solidaritätsessens anlässlich des Misereorsonntags in der Pfarrgemeinde St. Jakobus. Eine gute Sache ist nach wie vor die Mitgestaltung der Nacht des Gebets, die zusammen mit dem Ausschuss "Mission Eine Welt" am Gründonnertag stattfand. Im Mai 2014 nahm man am Tag der Treue in Haigerloch teil.

Der Seniorenausflug des Bezirks führte nach Ulm und Untermarchtal. Der gemütliche Abschluss des Sommerprogramms fand im August in der Jugendhütte St. Michael in Boll statt. Am 30. September berichteten Mitglieder des Ausschusses "Mission Eine Welt" über das Leben in Burundi. Schließlich wurde am 18. Oktober das 125-jährige Jubiläum mit einer Benefizveranstaltung""Schwäbisch g'schwätzt und zaubert" gefeiert Der Festgottesdienst fand dann am 19. Oktober statt.

Am 26. Oktober feierte Präses Maiwald sein Silbernes Priesterjubiläum. Am selben Tag war die Kolpingsfamilie beim Weltgebetstag des Kolpingwerks in Gruol präsent.

Am 6. Dezember wurden Mitglieder für 25, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Am selben Abend sprach Präses Robert Henrich zum Thema "Kolping weltweit aktiv - Kolping International".

Am 24. Januar dieses Jahres besuchte man das Museum "Welt der Kristalle" in Dietingen und die Krippenausstellung auf dem Dreifaltigkeitsberg. Im Februar berichteten Horst Bendix und Klaus Riester über ihre Pilgerreise von Burgos bis Santiago de Compostella und darüber hinaus bis nach Finstere.

Im Anschluss erstattete der 2. Vorsitzende Herbert Ritter den Kassenbericht zur Jugendhütte St. Michael. Diese sei ausgelastet und gut belegt gewesen.

Ingrid Sauer, Kassiererin des Vereins, erläuterte die Einnahmen und Ausgaben sowie die Spendengelder im Einzelnen. Kassenprüfer Martin Kräutle bescheinigte eine ausgezeichnete Buchführung.

Nach der Entlastung des gesamten Vorstandes folgten Teil-Neuwahlen. Dabei wurden wiedergewählt: Pressewartin Helga Eisenlohr, Beisitzer Gottesdienst Severin Ritter, Beisitzer Männer Michael Heine und Kassenprüferin Rosi Loock.

Zuletzt verwies Max Eisenlohr auf die geplante Fahrt zum Kolpingtag nach Köln vom 18. bis 20. September.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das „Leuchtturmprojekt“ Ärztehaus ist jetzt offiziell auf dem Weg

Bei der Grundsteinlegung mit über 200 Gästen herrschte Freude und Befriedigung darüber, dass das Projekt nun auf den Weg gebracht ist. Eine Zeitkapsel soll das große Ereignis festhalten. weiter lesen