Heilige Familie aus Weilheim aus dem Dornröschenschlaf erweckt

|
Sie freuen sich über die gelungene Restaurierung des Bildes von der heiligen Familie (von links): Diakon Ralf Rötzel, die Elternbeiratsvorsitzende des Kindergartens St. Marien, Daniela Schäfer, und Kindergartenleiterin Vera Löffler.  Foto: 

Viele Jahre fristete ein auf Holz gemaltes Bild der Heiligen Familie in einem Nebenraum der Weilheimer Kirche ein unbeachtetes Dasein. Jetzt wurden Maria, Josef und das Jesuskind aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt.

Wer das Bild gemalt hat, lässt sich nicht feststellen. Die Vermutung liegt nahe, dass es auf dem Hochaltar der Weilheimer Kirche stand. Aber das ist, wie gesagt, nur eine Vermutung. Es gibt auch keine Datierung und keinerlei Hinweis über den Erschaffer des Werkes.

Das im Stile recht realistisch gemalte Bild hatte im Laufe der Jahre doch gelitten und wurde daher restauriert. Diese Arbeit wurde von Marek Leszczynski aus Hechingen gemacht. Jetzt bekam das Bild einen festen Platz im Weilheimer Kindergarten St. Marien. Dort ist es den Kindern und deren Angehörigen zugänglich.

Bei der Übergabe freuten sich  Diakon Ralf Rötzel, Kindergartenleiterin Vera Löffler und die Elternbeiratsvorsitzende des Kindergartens, Daniela Schäfer, gemeinsam über das schöne Bild.

Bezahlt wurde die Restaurierung aus dem Erlös der letzt­jährigen Weihnachtskartenaktion der Kirchengemeinde Weilheim.

Der Erlös der diesjährigen
Weihnachtskartenaktion wird für die Erneuerung der Kleidung der Sternsinger Verwendung finden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Skrupelloser“ Pferdehandel vor Gericht

Eine Hechingerin wollte zwei Stuten, die sie zu treuen Händen geschenkt bekam, aber noch nicht mal in Besitz hatte, weiterverkaufen. Jetzt stand sie vor Gericht. weiter lesen