Hechingen zeigt Flagge für Tibet

Auch in diesem Jahr - am Donnerstag, 10. März - wird in Hechingen wieder die tibetische Fahne vor dem Rathaus wehen.

|

Am 10. März bekundet Hechingen wieder Solidarität mit dem tibetischen Volk, eine Aktion wieder in Kooperation mit der Regionalgruppe Neckar-Alb der Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID). Die Fahne steht für die tibetische Identität und den Wunsch des tibetischen Volkes, seine eigene Identität und Kultur zu erhalten. Das Zeigen der Fahne ist in Tibet selbst streng verboten und wird dort von den chinesischen Behörden hart bestraft. Seit mehr als 60 Jahren ist Tibet von China besetzt und die Menschenrechtslage für die Tibeter ist alarmierend. Zahllose Menschen werden willkürlich inhaftiert, gefoltert oder aus politischen Gründen verfolgt und eingesperrt. Die Menschen leben in einem Klima der Angst.

Im Gegensatz mit vielen anderen Konflikten halten die Tibeter jedoch an ihrem gewaltlosen Widerstand gegen massive Unterdrückung fest. "Der Tibet-Konflikt kann letztlich nur durch Versöhnung gelöst werden und einen Dialog, den China jedoch bis heute rigeros verweigert. Doch auch nach über 60 Jahren Unterdrückung halten die Tibeter unbeirrt am Weg der Gewaltlosigkeit fest. Gerade angesichts der vielen Krisen und bewaffneten Konflikte in der Welt ist diese Haltung beispielgebend und verdient unseren größten Respekt, unsere volle Solidarität sowie unsere aktive Unterstützung," so der Hechinger Jürgen Detel, Sprecher der Regionalgruppe Neckar-Alb der TID. Schon seit 20 Jahren ruft die Tibet Initiative zu dieser Aktion auf, bei der die tibetische Flagge vor den Rathäusern gezeigt wird. Seither haben sich allein in Deutschland mehr als 1000 Städte und Gemeinden an dieser Aktion beteiligt. Hechingen ist somit in guter Gesellschaft.

www.tibet-initiative.de oder www.tibet-flagge.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen