Hansjörg Bart ist die neue Nummer zwei

Ehrungen für langjährige Vereinstreue und Wahlen zum Vorstand standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Musikvereins Stetten.

|

Am Beginn der Hauptversammlung des Musikvereins Stetten standen Grußworte des Vorsitzenden Rainer Fink. Es folgte die Totenehrung,worauf Schriftführer Fabian Buckenmayer über zurzeit 48 Mitglieder in der aktiven Kapelle berichtete; drei weitere Musiker spielen nur bei den Gnadental Swingers mit.

Für zehnjährige aktive Musikertätigkeit wurden sodann geehrt: Fabian Pflumm und Thomas Kaworski; für 20 Jahre Frank Bucken-maier und Martin Weinundbrot; für 30 Jahre Ingolf Dieringer und Otto Pflumm sowie für 40 Jahre Rainer Fink. Klaus Endreß erhielt die Goldene Dirigentennadel überreicht.

Die Musikkapelle Stetten hatte im vergangenen Jahr 13 Auftritte, dazu kamen vier Ständchen. Mit Hilfe der passiven Mitglieder wurden zusätzlich sieben Arbeitseinsätze bewältigt. Der Spaß kam ebenfalls nicht zu kurz - bei der Weihnachtsfeier, einem Tagesausflug, einem Polterabend, dem Probenabschluss- und Helferfest sowie bei einer gemeinsamen Wanderung.

Investionen tätigte der Verein im abgelaufenen Vereinsjahr ebenfalls: für Regencapes, für Uniformen für den Nachwuchs, für Sweatshirts, für Röhrenxylophone und für die Jugendarbeit.

Im zurückliegenden Jahr gab es 41 Proben - die Register-, Fasnets- und Theaterproben sowie die Proben der kleinen Bestzungen gar nicht mitgezählt. In der so genannten Zuverlässigkeitsstatistik des Vereins nahm Heinz Kaworski heuer die Spitze ein, dicht gefolgt von Otto Pflumm.

Kassiererin Christine Weinundbrot berichtete von einer zufriedenstellenden Kassenlage. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine einwandfreie Buchführung.

Der Bericht der Jugendleitung erinnerte an zwei Infoabende gemeinsam mit dem Musiverein Boll in Sachen musikalische Früherziehung und Blockflötenunterricht. In der musikalischen Früherziehung arbeiten derzeit in zwei Gruppen unter Maxi Herrmann 17 Kinder; in der Blockflötenklasse von Ursula Boeckh-Detel werden zwölf Kinder in drei Gruppen unterrichtet. Auftritte hatten die Blockflötenkinder beim Weinfest in Boll und beim Basar in Stetten. Der Musiverein Stetten unterhält zusammen mit dem Musikverein Boll eine Jugendkapelle unter Leitung von Andrea Riedel, die regelmäßig abwechselnd in Stetten und in Boll probt - und auch diverse Auftritte sowohl in Stetten wie auch in Boll hatte. In der Jugendarbeit besteht außerdem eine Kooperation zwischen den Musikvereinen und der Grundschule Stetten/Boll.

Dirigent Klaus Endreß sprach von einem guten Jahr 2013 aus musikalischer Sicht. Die zwei Konzerte seien durchweg von guter musikalischer Qualität gewesen. Die musikalische Entwicklung des Musikvereins Stetten schreite gut voran - wenn es auch etwas schneller gehen könnte. Für die Zukunft hofft Endreß auf einen besseren Probenbesuch als bisher. Ein Wort noch zur Jugend: Der Nachwuchs bereite ihm, Endreß, Freude; ebenso die Tatsache, dass im letzten Jahr ein paar der Jungmusiker in die Aktivenkapelle aufgenommen werden konnten.

Der Vorsitzende Rainer Fink würdigte im Anschluss die Verdienste zweier langjähriger Vorstandsmitglieder, die aus dem Vorstand ausschieden.Beisitzer Wolfgang Dorn vertrat 37 Jahre die passiven Mitglieder im Vorstand. Während seiner langen Amtszeit war er immer eine große Stütze des Vereins bei allen Veranstaltungen. Christoph Klotz bekleidete zehn Jahre das Amt des Schriftführers und drei Jahre das Amt des 2.Vorsitzenden. Beide erhielten ein Geschenk.

Ortsvorsteher Robert Buckenmaier leitete sodann die Wahlen. Das Ergebnis: Vorsitzender Rainer Fink, 2. Vorsitzender Hansjörg Bart, Schriftführer Fabian Buckenmayer, Jugendleiterin Christa Kohler, Beisitzerin für passive Mitglieder Melanie Renz, Beisitzerin für Aktive Ulrike Messerschmidt. Kassenprüfer wurde Uwe Reiber. Gruß- und Dankesworte überbrachten für den TSV Stetten Tobias Krüger, für den Obst- und Gartenbauverein Walter Pröpster, für die Narrenzunft Manfred Schmidtke und für den Förderverein Klosterkirche Otto Pflumm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen