Grüne bitten zur Regionaltagung

|

Mobilität, Gemeinschaftsschulen, Bürgerbeteiligung, ärztliche Versorgung und Kinderbetreuung sind unter anderem die Themen, die bei der Hechinger Regionalkonferenz der Grünen-Landtagsfraktion am morgigen Mittwoch, 5. Februar, ab 19 Uhr in der Stadthalle "Museum" behandelt werden sollen.

Verkehrsminister Winfried Hermann wird über Mobilität im Ländlichen Raum referieren. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Edith Sitzmann, spricht über Chancen und Potentiale im Zollernalbkreis und in den anderen Ländlichen Räumen Baden-Württembergs. Ein Grußwort steuert Bürgermeisterin Dorothea Bachmann bei. Die Grünen wollen danach an sieben Thementischen mit ihren Gästen den Dialog führen. Es geht um Wirtschaft, Handwerk, Arbeit; Bildung, Schulen; Gesundheit, Soziales, Senioren; Mobilität, Verkehr; Landwirtschaft, Regionalentwicklung; Umwelt, Energie, Klimaschutz; Bürgerbeteiligung, Ehrenamt, Kultur. Mit Conny Richter, der Expertin für Kindertageseinrichtungen im Landkreis, wird ein Interview geführt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zahl der tödlichen Unfällen im Kreis ist 2017 deutlich höher

Elf Menschen sind in diesem Jahr schon auf den Straßen im Zollernalbkreis gestorben. Die Polizei spricht von einem „negativen Ausreißer“. weiter lesen