Geschichtsverein bietet Führung auf Wehrstein

|

Eine Führung durch die über dem Neckartal bei Fischingen gelegene Burgruine Wehrstein bietet der Hohenzollerische Geschichtsverein am Samstag, 18. Juli, an. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Die Teilnehmer treffen sich um 15 Uhr in der Burgruine beim Bastionsbau. Für die Führung konnte Hubert Breisinger, der Vorsitzende des Fördervereins Burgruine Wehrstein, gewonnen werden. Dieser Verein hat in den letzten Jahren große Aktivitäten entfaltet, um die von weiterem Verfall bedrohte Ruine zu sanieren und zugänglich zu machen.

Die Burg Wehrstein, nach der sich seit dem 11. Jahrhundert ein Adelsgeschlecht nannte, gelangte im 16. Jahrhundert als Zentrum einer aus den drei Dörfern Betra, Empfingen und Fischingen bestehenden Herrschaft an die Grafen von Zollern. Von der erst um 1830 abgebrochenen Burganlage sind noch beachtliche Reste vorhanden.

Die Burg kann auf zwei Wegen erreicht werden: Entweder in Fischingen den Steintreppen am Haus Schloßbergstraße 29 folgen (Nähe Turnhalle, Parkplatz vorhanden; Pfad nicht barrierefrei), oder von der Landesstraße 410 Empfingen-Fischingen aus. Bevor es in das Neckartal hinabgeht, besteht linkerhand, vor dem Beginn des Waldes, die Möglichkeit, das Auto abzustellen (beschränkte Parkmöglichkeiten). 500 Meter ebener Weg führen von dort zur Ruine.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen