Geschenke für die ärmsten Kinder

|

Unter dem Motto „Mit kleinen Dingen Großes bewirken“ startet jetzt wieder die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Bis zum 15. November ruft der Verein „Geschenke der Hoffnung“ in Deutschland und Österreich dazu auf, einen mit Geschenken gefüllten Schuhkarton abzugeben. Mit „Weihnachten im Schuhkarton“ könne jeder ganz einfach und individuell einem Kind Freude schenken, heißt es im Aufruf. „Durch die Verteilerpartner vor Ort wird Glaube, Hoffnung und Liebe erlebbar“, sagt Geschäftsführer Bernd Gülker aus Berlin. Viele der Kinder leben in schlimmen Zuständen: „Sie leiden nicht nur materielle, sondern auch emotionale Not.“ In dieser Situation sei „Weihnachten im Schuhkarton“ ein besonderer Lichtblick: Denn die Aktion eröffne Mädchen und Jungen Kontakte zu Menschen in ihrer Umgebung, die sich auch nach der Verteilung der Schuhkartons um die Empfänger kümmern.

Mitmachen ist ganz einfach

Mitmachen ist ganz einfach: Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben. Das Päckchen mit Geschenken für einen Jungen oder Mädchen der Altersklasse zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahren füllen. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung, Spielsachen, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Eingepackt werden dürfen nur Geschenke, die zollrechtlich in allen Empfängerländern erlaubt sind. Eine Anleitung ist im Aktionsflyer zu finden, der über die Website der Aktion heruntergeladen werden kann. Ist der Karton gepackt, wird er zusammen mit einer empfohlenen Spende von acht Euro für Abwicklung und Transport zu einer Abgabestelle gebracht.

Für viele dieser Kinder ist solch ein Schuhkarton das erste und einzige Weihnachtsgeschenk überhaupt. „Daher“, so heißt es, „wäre es schön, wenn mit viel Liebe für arme Kinder gepackt würde“.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.geschenke-der-hoffnung.org/, bei den Sammelstellen oder auf Flugblättern, die in zahlreichen Geschäften, Arztpraxen und Kindergärten ausliegen.

Info Die regionalen Sammelstellen sind bei Helga Diez, Jungingen, Hauptstraße 32, Birgit Eicher, Salmendingen, Baumgartenstraße 37, Edeltraud Hermann, Haigerloch-Stetten, Riedwiesen 10/1, Barbara Beiter, Höfendorf, Hauptstraße 56. Weitere Abgabestellen:  Schuh-Schoy in Hechingen und Bisingen, Schuh-Weith in Hechingen, Schreibwaren Pfauth und Tierarztpraxis Fuchs in Hechingen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden