Gemeinderat vom 22. April 2016

|

Feuerwehrhaus im Plan

Hechingen - "Die zur Vergabe vorgesehenen Bauleistungen bewegen sich derzeit innerhalb des vorgesehenen Kostenrahmens." Das war die wichtigste Mitteilung zur neuen Netzersatzanlage fürs generalsanierte Hechinger Feuerwehrhaus. Der Betriebsausschuss hat den Auftrag an eine Firma aus Mühlacker erteilt, die mit 186 000 Euro das günstigste Angebot gemacht hatte. Die Einweihungsfeier des fast fertigen Feuerwehrhauses ist geplant für den 18. September.

Die Bagger kommen

Hechingen - Es wird wieder aufgebuddelt: Die Lindichstraße bekommt auf einem weiteren Abschnitt einen neuen Belag und drunter neue Gas- und Wasserleitungen sowie Lehrerrohre für Glasfaserkabel. Selbiges gilt einschließlich neuer Wasserleitungen für die Klosterstraße in Stetten. Im Kegeltorweg (zwischen Unterem Turm und Schützenbrücke) gibt es neue Wasserleitungen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen