GEDANKEN ZUM SONNTAG: Jeden Tag ein Promi sein

|
Frank Steiner, evangelischer Pfarrer in Rangendingen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Licht aus - Spots an! Im gleißenden Licht der Strahler erscheint ein Promi, eine dem Publikum bekannte Person. Sie genießt Auftritt, Begeisterung des Publikums und Bekanntheit. Viele sehnen sich nach immer neuen Möglichkeiten, ins Scheinwerferlicht zu treten. Irgendwann endet der Auftritt, die Strahler verlöschen, das Publikum kehrt heim. Alles ist aus und vorbei, vielleicht nur für diesen Tag. Vielleicht auch für immer, weil kein Mensch sich mehr für einen interessiert und es mit der Prominenz und dem Interesse des Publikums vorbei ist. Längst gibt es neue Promis.

Licht aus - Spots an! Wäre es nicht toll, wenn ich da vorne stehen würde? Wie wäre es, wenn die Menschen auf mich warten und mir zujubeln würden? Promis ist vergönnt, wonach viele sich seh-nen: Jubel und Zuneigung!

Licht aus - Spots an! Das ist die Kurzfassung des Bibelverses für die kommende Woche: "Über dir geht leuchtend der Herr auf, und seine Herrlichkeit erscheint über dir" (Jesaja 602b). Gott wird mit der aufgehenden Sonne verglichen, welche die Welt in warme Farben hüllt. Das Leuchten Gottes umfasst jeden einzelnen Menschen und die ganze Welt. Gott gibt Geborgenheit und Wärme.

Mit der Herrlichkeit Gottes, die erscheint, sind sein Glänzen und Strahlen gemeint. Im Gegensatz zum Licht der Strahler auf den kleinen und großen Bühnen und Studios dieser Welt richtet Gott sein Glänzen und Strahlen auf jeden Menschen. Gottes Aufmerksamkeit gilt jedem und jeder. Auf der Bühne Gottes ist jeder Mensch ein Promi, den Gott ins rechte Licht rückt. Jeder Mensch soll die Aufmerksamkeit und Zuneigung anderer Menschen bekommen. So stillt Gott unsere Sehnsucht.

Licht aus - Spots an! Die Bibel erzählt davon, wie Mose dies erlebt, als Gott ihm seinen Wunsch erfüllt, die Herrlichkeit, den Glanz und das Strahlen Gottes zu sehen. (2. Mose 3318-23) Die Herrlichkeit Gottes hinterlässt bei Mose bleibende, sichtbare Spuren: Sein Gesicht strahlt Licht aus (2. Mose 3429b-30). Mose bringt das Licht Gottes vom Berg Sinai mit herab zum Volk Israel. Das Licht Gottes erhellt so die Dunkelheit und Hilflosigkeit des Volkes Israel auf seinem Weg durch die Wüste in das von Gott verheißene Land.

Licht aus - Spots an! Mit dem Glanz, den Gott über uns erscheinen lässt, mit dem Licht, in das Gott uns hüllt, sind ein Versprechen und ein Auftrag verbunden: Im Unterschied zu den Strahlen auf den Bühnen und in den Studios dieser Welt wird Gott sein Licht nicht irgendwann ausknipsen und uns allein im Dunkeln, von der Welt vergessen stehen lassen. Gottes Licht wird uns dauerhaft begleiten.

Darüber hinaus vertraut Gott uns sein Licht an: Uns Christinnen und Christen soll man ansehen, dass Gott uns ins rechte Licht stellt und unser Leben hell und freundlich gemacht hat. Wir können und sollen dieses Licht in die Welt hineintragen und so die Welt heller und freundlicher machen. Gott hat uns die Möglichkeit geschenkt, Licht in die Dunkelheit zu bringen, die sich über das Leben anderer gelegt hat. Auch so verwirklicht Gott sein Versprechen: "Über dir geht leuchtend der Herr auf, und seine Herrlichkeit erscheint über dir."

Licht aus - Spots an! Mit Maria Lichtmess ist am vergangenen Sonntag die Weihnachtszeit zu Ende gegangen. Doch der Auftrag des Adventslieds "Tragt in die Welt nun ein Licht!" ist Auftrag für das ganze Jahr, auch wenn Advent und Weihnachten längst vorbei und fast vergessen sind. "Advent" bedeutet "Ankunft". Wenn wir den Glanz Gottes weitergeben, tragen wir dazu bei, dass Gott in der Welt ankommt! Also: Licht aus - Spots an!

"Tragt in die Welt nun ein Licht,

sagt allen: Fürchtet euch nicht!

Gott hat euch lieb, Groß und Klein! Seht auf des Lichtes Schein!" (Wolfgang Longardt)

Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche Ihnen, dass Sie in dieser Woche - und darüber hinaus - erleben, wie Gott seinen Glanz über Ihnen aufgehen lässt und Sie diesen Glanz in die Welt tragen können, damit überall Gottes Herrlichkeit aufgeht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen