Fest der Integration

Ein Fest der Kulturen, der Integration und des Respekts: Das ist das Sardinenfest des Hohenzollern-Bildungszentrums, das zum fünften Mal stattfand.

|

Es wurde ein Jubiläumsfest. Bereits zum fünften Mal gab es das Sardinenfest des Hohenzollern-Bildungszentrums. Davut Sarmusak strahlte mit der Sonne um die Wette, denn das Fest der Kulturen lockte am Samstag und am Sonntag zahlreiche Besucher auf den Weiherfestplatz. Da wurde geschlemmt und gefeiert nach türkischem Vorbild mit der beliebten Fischspezialität von der Schwarzmeerküste. Deren Bewohner gelten als wahre Meister im Zubereiten des kleinen, aber höchst geschmackvollen Fisches. Zum Sardinenfest wurden die Fische in Reismehl paniert und in der Pfanne gebraten.

Das leckere Fischgericht ist im Übrigen auch bei den deutschstämmigen Gästen sehr beliebt. "Alle Besucher sind uns herzlich willkommen", betonte Davut Sarmusak, Vorsitzender des Hohenzollern-Bildungszentrums. "Die Leute hier mögen diesen Fisch", so Sarmusak.

Als positiver Nebeneffekt standen die Information und die Integration im Vordergrund, die Kommunikation zwischen den Völkern.

Die Kulturen kennen und verstehen lernen, sinnvolle Gespräche und ein herzliches Miteinander - das haben sich die Verantwortlichen des Bildungsvereins auf die Fahnen geschrieben. Davut Sarmusak sollte Recht behalten. Die Menschen nahmen die Einladung gerne an und genossen die angenehme Atmosphäre. Rund zehn Köchinnen schwangen dieses Jahr die Pfannen und Frittierkessel, um der Massen Herr zu werden. Die frischen Sardinen gingen wie warme Semmeln über den Tisch, und die Frauen, die süße Nachspeisen wie Künete und Halka Tatlisi, ein honiggetränktes Ringgebäck zubereiteten, hatten ebenfalls alle Hände voll zu tun.

Der Erlös des Sardinenfestes kommt einem guten Zweck zu. Es werden Gelder benötigt, um Kindern von Einwandererfamilien Nachhilfeunterricht zu ermöglichen.

Info Das Hohenzollern-Bildungszentrum ist ein gemeinnütziger Bildungsverein, der neben Kultur- und anderen Projekten vor allem Nachhilfeunterricht anbietet. In ihrer Einrichtung, der Lernstube Hechingen, gibt es Nachhilfeunterricht für Schüler jeden Alters und aller Schularten. Kontakt-Telefon: 07471/9362699

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hechinger Mordprozess: Angst vor der Vendetta

Im Prozess um den Hechinger „Mord im Mafia-Stil“ soll am Mittwoch, 18. Oktober, das Urteil gesprochen werden. Zwischen lebenslanger Haft und Freispruch ist alles möglich. weiter lesen