Fahrradklima: Tübingen ist top

|

Beim Fahrradklima-Test 2014 des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) nimmt Tübingen einen Spitzenplatz ein: In der Gruppe von Städten zwischen 50 000 und 100 000 Einwohnern hat die Universitätsstadt landesweit den ersten Platz erreicht. Bundesweit reiht sich Tübingen auf Rang sechs von 100 Städten vergleichbarer Größe ein.

In Tübingen haben sich 104 Bürger an der Umfrage des ADFC beteiligt. Folgende Faktoren wurden besonders gut bewertet: die Werbung für das Radfahren, das Vorhandensein öffentlicher Leihfahrräder und die Akzeptanz von Radfahrern als Verkehrsteilnehmer. Den größten Nachholbedarf hat die Universitätsstadt laut der Umfrage bei Abstellanlagen, bei der Fahrradmitnahme im öffentlichen Nahverkehr und beim Miteinander zwischen Radfahrenden und Fußgängern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen