Eva Häberle hilft bei allen Fragen

Ab sofort kann in Hechingen ein Kindergartenplatz, ob für unter oder über Dreijährige, nur noch zentral bei Eva Häberle im Rathaus, zweites Untergeschoss, Zimmer 3, angemeldet werden.

|
Die Erzieherin Eva Häberle betreut die neue Anmeldestelle für Betreuungsplätze in Kindertagesstätten im Hechinger Rathaus.

Seit August vergangenen Jahres haben alle Kinder ab einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Kinderbetreuungsplatz. Diesem Anspruch kommt die Stadt Hechingen nach. Sie erfüllt die gesetzliche Vorgabe, für 35 Prozent der in der Stadt gemeldeten Kleinkinder einen Betreuungsplatz vorzuhalten. Der Ausbau der Kindergärten in den letzten Jahren hat zu einem differenzierten und vielfältigen Angebot an Betreuungsformen geführt.

Um eine genaue Bedarfsplanung erstellen zu können und um einen besseren Überblick über die Betreuungsplätze zu erhalten, hat sich die Stadt Hechingen mit den freien Kindergartenträgern auf eine zentrale Anmeldestelle für Betreuungsplätze in Kindertagesstätten geeinigt und ein für alle verbindliches Anmelde- und Aufnahmekonzept entwickelt. Das bedeutet, dass ab sofort ein Kindergartenplatz, ob für unter oder über Dreijährige, nur noch bei dieser Stelle angemeldet werden kann.

Die Anmeldestelle ist im Hechinger Rathaus untergebracht und wird von der Erzieherin Eva Häberle betreut. Geöffnet ist sie dienstags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Dort werden die Anmeldungen entgegengenommen und die Plätze vergeben.

Das Anmelde- und Aufnahmekonzept für die Hechinger Kindertagesstätten sieht wie folgt aus:

· Eltern teilen ihren Betreuungsbedarf möglichst sechs Monate vor dem gewünschten Aufnahmedatum mit Hilfe eines Anmeldebogens mit.

· Das zu betreuende Kind wird in ein zentrales Anmeldesystem aufgenommen.

· Die Platzvergabe durch die Anmeldestelle erfolgt entsprechend der durch die Träger vereinbarten Vergabekriterien. Dies ist in erster Linie der Wunsch der Eltern, in der Folge auch das gewünschte Aufnahmedatum, das Alter sowie bereits in der Einrichtung betreute Geschwister.

· Die Eltern erhalten, sofern Platzkapazitäten vorhanden sind, vier Monate vor dem Aufnahmetermin eine schriftliche Zusage.

· Die Eltern werden in der entsprechenden Kindertagesstätte vorstellig, wo das Aufnahmegespräch mit Unterzeichnung der Aufnahmeformalitäten folgt.

· Das aufgenommene Kind startet am vereinbarten Termin mit dem Besuch der Kindertagesstätte.

Anmeldungen für das kommende, nach den Sommerferien startende Kindergartenjahr, sollten bis zum 28. Februar 2014 bei der zentralen Anmeldestelle eingehen. Die Anmeldung erfolgt mit Hilfe eines standardisierten Anmeldebogens.

Dieser ist bei der Anmeldestelle, im Hechinger Bürger- und Tourismusbüro sowie bei allen Kindertagesstätten erhältlich und kann auch im Internet heruntergeladen werden.

Info Zentrale Anmeldestelle für Betreuungsplätze in Kindertagesstätten; Eva Häberle; Rathaus, zweites Untergeschoss, Zimmer 3; Telefon: 07471/940-133; E-mail: eva.haeberle@hechingen.de; www.hechingen.de >Stadtleben >Kinder und Jugendliche >Kindertagesstätten

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Jamaika-Ende: Trigema-Chef Wolfgang Grupp fordert Neuwahlen

Vertreter der Wirtschaft haben besorgt auf den Abbruch der Jamaika-Sondierungsgespräche reagiert. Neben bundesweiter Kritik und Verunsicherung kommen hoffnungsvolle Worte von der Alb. weiter lesen