Elvis besucht die Ladies Open und lässt den Club tanzen

|
Elvis lebt! Restlos begeisterten Andy King & The Memphis Riders bei den boso Ladies Open das Publikum.  Foto: 

Er hätte weiß Gott ein größeres Publikum verdient gehabt. Der Elvis-Imitator Andy King und seine vier Begleitmusiker gaben am Abend des verregneten Donnerstags im Hechinger Tennisclub ein Konzert, bei dem sie gut 40 Titel aus dem Repertoire des „King“ zum Besten gaben und das Publikum damit restlos begeisterten.

Im weißen Outfit, das einem von Elvis Presleys letzten Auftritten damals in Hawaii entsprach, betrat Andy King die Bühne und legte gleich mit einigen Rock’n’ Roll-Nummern los: „Big Hunk of Love“, „Long tall Sally“, „Whole lotta shakin’ going on”. Die berühmten blauen Wildlederschuhe, „Blue Suede Shoes”, fehlten ebensowenig, wie „Devil in Disguise“, um nur einige Titel zu nennen.

Man konnte glauben – und so ging es den Zuhörern durch die Bank –, tatsächlich Elvis zu hören und zu sehen. Das war inklusive Frisur, Kleidung und Hüftschwung perfekt nachgemacht. Und so sollte es auch sein. Kein Wunder, dass Andy King bei Wettbewerben auf die vordersten Plätze kommt.

Zwischen den einzelnen Titeln gab es launige Überleitungen zu den diversen Stücken. Da war es fast selbstverständlich, dass nach einer Aufwärmzeit die Ersten zu tanzen anfingen. Die im Zelt aufgestellten Heizungen waren nur bedingt nötig. Die Band – Gitarre, Bass, Schlagzeug und Piano – heizte dermaßen ein, dass auch denen, die auf dem Stuhl sitzen blieben, vor lauter Mitschnippen, -klatschen und -wippen warm wurde. Es gab Leute, die viele der Titel mitsummten oder teilweise gar mitsangen.

Nach einer Pause kam der „King“, der sich sehr publikumsfreundlich verhielt (ein „King“ zum Anfassen) neu gewandet wieder auf die Bühne, im musikalischen Gepäck weniger bekannte Aufnahmen oder neu gestaltete ältere Titel, teilweise aus Filmen. Viele der Nummern kannte man auch von anderen Interpreten, die mit ihren Originalversionen großen Erfolg hatten – etwa „I can’t stop loving you“ von Ray Charles oder „Yesterday“ von den Beatles. Und wer die Aufnahmen von Elvis nicht kannte – jetzt kennt er sie!

Stehblues-Gedanken

War am Anfang nur vereinzelt getanzt worden, nahm die Tanzbegeisterung im Verlauf des Abends immer mehr zu. Dass bei „Love me tender“ StehbluesGedanken aufkamen, versteht sich von selber. Für die Damen gab es Kränze aus Papierblumen und auch schon mal ein Küsschen auf die Wange. Ohne Zugaben kamen Andy King & The Memphis Riders natürlich nicht von der Bühne. Dafür sorgte lautstark und eindringlich das Publikum Am Schluss gab’s noch einmal mit „Jailhouse Rock“ und „Proud Mary“ kräftig was auf die Ohren. und die Gäste konnten noch einmal so richtig abrocken.

Bernhard Haiss, verantwortlich für das musikalische Rahmenprogramm bei den Ladies Open, sprach von einem der besten Konzerte in der Geschichte des Turniers.

Und die Besucher meinten unisono: „Sensationell, super, fantastisch, sagenhaft“. Nach über zweieinhalb Stunden ging ein Konzert zu Ende, das viele, vor allem die reiferen Jahrgänge, nicht nur bestens unterhielt, sondern auch ein ganzes Stück weit in die eigene Jugend zurückversetzte. Danke, King Elvis!

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen