Einbrecher bei der Skihütte

|

In den Lagerschuppen der Skihütte des Hechinger Skiclubs oberhalb von Boll bei Maria Zell sind unbekannte Täter in der Zeit von Sonntag, 26. Januar, bis zum vergangenen Sonntag, 2. Februar, eingebrochen. Gestohlen wurden ein Notstromaggregat und ein Kanister Benzin im Gesamtwert von etwa 250 Euro. Die Täter hatten das Vorhängeschloss der Schuppentür aufgehebelt und gelangten auf diese Weise ins Innere des Gebäudes. Dort nahmen sie das in blauer Farbe gehaltene Stromaggregat der Marke "Güde" und noch einen mit 20 Litern gefüllten Benzinkanister mit. Die Hechinger Polizei hat die Ermittlungen wegen schweren Diebstahls eingeleitet und bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07471/98800.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Cafe Charlott in Haigerloch an einem Tag zwei Mal in Flammen

Durch einen zweifachen Brand entstand am denkmalgeschützten Café Charlott in Haigerloch Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro. Der Wohnungsbesitzer musste über das Dach gerettet werden. weiter lesen