Die neue Straße heißt "Am Lindenberg"

Udo war noch nie in Bechtoldsweiler. Und dennoch heißt die neue Straße im Dorf "Am Lindenberg". Eine Erinnerung an einen alten Flurnamen.

|

Wie immer kamen viele interessierte Bürger in die Sitzung des Ortschaftsrates. Ortvorsteher Günther Konstanzer gab einige Erläuterungen zum städtischen Haushalt, insbesondere zu den Positionen, die Bechtoldsweiler betreffen. Er stellte fest, dass die wichtigsten Vorhaben, die der Ortschaftsrat beantragt hatte, weitgehend im Haushalt verankert sind. So soll der Außenputz des Rathauses saniert werden. Die Sanierung der Straße "Röte" kommt bereits gut voran, ebenso die Erschließung des Neubaugebietes Spielweg. Beide Baustellen liegen voll im Zeitplan.

Ganz erfreulich nannte Konstanzer auch die Asphaltierung des Radweges in Richtung Sickingen. Damit erfülle sich nicht nur ein lang vorgetragener Wunsch, sondern auch eine Notwendigkeit. Gefahrlos können so auch Grundschüler in ihre Schule nach Sickingen kommen.

Die Trinkwasserschutzverordnung macht den Umbau der Duschanlagen im Bürgerhaus erforderlich. Das soll in der Sommerpause geschehen. Einhelliges Fazit der Räte zum Haushaltsplan: "Wir sind zufrieden."

Dann galt es, für die neue Straße im Gebiet Spielweg einen Namen zu finden. Da in Bechtoldsweiler in der Vergangenheit jeweils die alten Flurnamen als Straßennamen gewählt wurden, um zu erreichen, dass so die Flurnamen erhalten geblieben sind, kam aus dem Gremium der Vorschlag, die neue Straße "Am Lindenberg" zu nennen. Damit soll Bezug auf den Platz in der alten Dorfmitte genommen werden, an dem früher der Dorfteich, die sogenannte "Lache", war und dessen Umfeld "Lindenberg" genannt wurde. Der Ortsvorsteher hatte ein altes Bild vom Dorfteich mitgebracht. Der später beim Bau der Wasserleitung zugeschüttete Dorfteich wurde in den 1950er-Jahren parzelliert und an die Anlieger verkauft. Schon bei der Aufstellung des Bebauungsplanes "Im Oberdorf" wurde an dieser Stelle ein Dorfplatz vorgesehen, dessen Realisierung aber in all den Jahren an der Grundstücksfrage gescheitert sei, berichtete Günther Konstanzer. Auch hier hatte er einen Plan aus dem Jahr 2001 für die Gestaltung eines neuen Dorfplatzes, gefertigt vom früheren Stadtbaumeister Herbert Götz, mitgebracht. Eine spätere Verwirklichung könnte sich der Ortschaftsrat durchaus vorstellen. Am Schluss fiel die Entscheidung, die Straße "Am Lindenberg" zu nennen, einstimmig.

Einen kleinen Rückblick gab der Ortsvorsteher auf die Informationsveranstaltung der Stadtwerke zur Gasversorgung in Bechtoldsweiler und den Möglichkeiten, die sich hier ergeben. Noch bestehe die Möglichkeit, sich einen Gasanschluss zu sichern. Wenigstens bis zur Grundstücksgrenze sollte man sich einen solchen Anschluss leisten. Dies sei eine zukunftsträchtige Investition und auf jeden Fall billiger als eine spätere Nachrüstung mit all den damit verbundenen Tiefbau- und Straßenbelagsarbeiten.

Bekannt gab Konstanzer, dass sich wieder Anwohner aus der Rathausstraße über zu schnelles Fahren beschwert haben. Er bat um Beachtung und verwies auf die jüngste Tempomessung vom 12. Januar, bei der von 274 erfassten Fahrzeugen 13 zu schnell gefahren seien.

Hingewiesen wurde auf das Maifeuer des Jugendclubs beim Ehrenwaldspielplatz am Vorabend des 1. Mai. An Christi Himmelfahrt, 5. Mai, findet die alljährliche Vatertagshockete, ebenfalls am Ehrenwald statt, in diesem Jahr von den Ehrenwald Distern ausgerichtet. Die Vorbereitungsgruppe fürs Kinderfest trifft sich erstmals am Montag, 9. Mai, um 20 Uhr im Rathaus.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gemeinderat appelliert an Bachmann

Der Gemeinderat Hechingen hat langsam genug: Er schreibt ein weiteres Mal an Dorothea Bachmann, dass sich die Bürgermeisterin endlich erklärt. weiter lesen